Zwei weitere Sendeanlagen für DAB+ in der Steiermark und Burgenland in Betrieb genommen

Mittwoch, 27. Mai 2020, 12:00 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Die DAB+ Aufschaltung in Österreich schreitet voran: Am 26. Mai wurde im steirischen Bruck an der Mur die Sendeanlage Mugel und in Rechnitz im Burgenland die Sendeanlage Hirschenstein von der ORS und ihren Partnerfirmen umgerüstet.

Trotz der aktuellen Corona-Krise und den dadurch widrigen Rahmenbedingungen konnten dank dem Einsatz unserer Partnerfirmen und Lieferanten aus der Elektro- und Kühlungstechnik, der Sendegerätehersteller, der Antennensysteme und den Montageteams sowie der ORS-Technik vor Ort die beiden Sendeanlagen termingerecht in Betrieb genommen werden. 

DAB+ für Teile der Steiermark und das Mittel- & Südburgenland

Die Sender Bruck/Mur 1-Mugel versorgt den Großraum von Bruck an der Mur, Teile der Schoberpassstrecke und das Aichfeld Richtung Knittelfeld sowie in Ergänzung zum Sender Semmering-Sonnwendstein das Mürztal. Das Versorgungsgebiet der Sendeanlage Rechnitz-Hirschenstein umfasst das Mittel- und Südburgenland, sowie die angrenzenden oststeirischen Bezirke und ergänzt die bestehende Versorgung der Wiener Standorte und vom Grazer Schöckl.

An beiden Sendeanlagen mussten dazu die bestehenden analogen Fernsehantennensysteme zu entsprechenden DAB-Sendeantennen umgebaut bzw. neu errichtet werden. Weitere Informationen zu den Versorgungsgebieten, dem Programmangebot und zu DAB+ Empfangsgeräten finden Sie unter dabplus.at.


Technische Kennzahlen der 2 Sendeanlagen:

BRUCK/MUR 1-MUGEL           5D       10,0 kW ERP vertikal

RECHNITZ-HIRSCHENSTEIN   8A       5,5 kW ERP vertikal

Das könnte Sie auch interessieren

Stradnerkogel Montage ORS Antenne

ORS unterstützt Uni Graz bei Klimaforschung

29.06.2020
In Kooperation mit der Universität Graz wurde ein spezielles Wetterradar am ORS-Sendemasten Bad Gleichenberg - Stradnerkogel installiert. Das neuartige Regenradar ergänzt das bestehende Messdatennetz "WegenerNet" um eine weltweit einzigartige 3D-Komponent

Antennenumbau an der Sendeanlage Semmering-Sonnwendstein

08.06.2020
Wegen der internationalen Frequenzplanung zur Räumung des 700 MHz-Bandes war eine massive Änderung des Antennensystems erforderlich.

Letzte Räumung des 700 MHz-Frequenzbandes in Ostösterreich abgeschlossen

03.06.2020
Seit 2018 wurden nach und nach in ganz Österreich das 700 MHz-Frequenzband im digitalen Antennenfernsehen (simpliTV) geräumt. Mit 3. Juni erfolgte die letzte Kanalumstellung in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland.