Zusätzliche Sendeanlagen mit MUX A und MUX B zum Start von SimpliTV

Donnerstag, 4. April 2013, 09:45 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Für den Start von DVB-T2 (MUX D, E und F) und dem TV-Produkt „simpliTV“ wurden auch einige Senderstandorte mit MUX A und B nachgerüstet bzw. adaptiert, um die Versorgung in den Ballungsräumen entsprechend zu verbessern.

 

Neu hinzugekommen sind die Anlagen BREGENZ 2-LAUTERACH für den Raum Bregenz und Dornbirn, ANGER-HÖGL (auf deutschem Staatsgebiet) für die Stadt Salzburg und GRAZ 4-FÜRSTENSTAND für das Grazer Stadtgebiet, jeweils MUX A und B im Gleichkanalbetrieb mit den bisherigen Sendeanlagen in dem Versorgungsgebiet.

 

Mit MUX B wurden die Anlagen INNSBRUCK 2-SEEGRUBE für das Stadtgebiet von Innsbruck und STEYR-TRÖSCHBERG für die Stadt Steyr nachgerüstet. Diese beiden Anlagen wurden auch antennenmäßig modifiziert und senden nun – auch für MUX A – mit vertikaler Polarisation und mehr Sendeleistung, jeweils im Gleichkanalbetrieb mit den örtlich bestehenden Sendern.

Mit mehr Leistung sendet für beide DVB-T Multiplexe das KITZBÜHELER HORN für den Großraum Kitzbühel.

 

Ebenfalls mit MUX B erweitert wurde die Anlage MATTERSBURG-HEUBERG, die bereits seit 26.3.2013 in Betrieb ist (siehe Blog-Bericht dazu).

 

Die Wiener Anlagen WIEN 7-MARIAHILFER GÜRTEL und WIEN 8-LIESING sind bereits seit Mitte November 2012 mit MUX A und B in Betrieb, in der Südost-Steiermark ergänzt seit Dezember 2012 die Anlage BAD GLEICHENBERG-STRADNERKOGEL den MUX B.

 

Die aktuellen Senderlisten stehen zum Download auf der ORS-Homepage unter zur Verfügung.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Stradnerkogel Montage ORS Antenne

ORS unterstützt Uni Graz bei Klimaforschung

29.06.2020
In Kooperation mit der Universität Graz wurde ein spezielles Wetterradar am ORS-Sendemasten Bad Gleichenberg - Stradnerkogel installiert. Das neuartige Regenradar ergänzt das bestehende Messdatennetz "WegenerNet" um eine weltweit einzigartige 3D-Komponent

Antennenumbau an der Sendeanlage Semmering-Sonnwendstein

08.06.2020
Wegen der internationalen Frequenzplanung zur Räumung des 700 MHz-Bandes war eine massive Änderung des Antennensystems erforderlich.

Letzte Räumung des 700 MHz-Frequenzbandes in Ostösterreich abgeschlossen

03.06.2020
Seit 2018 wurden nach und nach in ganz Österreich das 700 MHz-Frequenzband im digitalen Antennenfernsehen (simpliTV) geräumt. Mit 3. Juni erfolgte die letzte Kanalumstellung in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland.