Zeitreise: 60 Jahre ORS-Sendeanlage Mugel

Montag, 25. Oktober 2021, 12:00 Uhr

Eine der wichtigsten Sendeanlagen in der Steiermark feiert runden Geburtstag: der ORS-Sender Mugel bei Niklasdorf wurde vor genau 60 Jahren in Betrieb genommen und versorgt seitdem rund 250.000 Steirer/innen mit TV- und Radioprogrammen in bester Qualität.

Die ORS-Sendeanlage Mugel in der Obersteiermark feiert ihren 60. Geburtstag.

Der Sender damals und heute

Die ORS-Sendeanlage Mugel ist eine von 73 Sendeanlagen in der Steiermark, sie liegt auf 1.433 Metern Seehöhe, der Sendeturm ragt weitere 88 Meter in die Höhe. 1961 nahm die Anlage zunächst mit einem Fernseh- und drei Hörfunkprogrammen ihren Betrieb auf, Ende der 1960iger Jahre wurde sie erstmals um ein zweites Fernseh-Programm erweitert – eine technische Evolution zur damaligen Zeit. Somit konnten vor einem halben Jahrhundert bereits weite Teile der Obersteiermark mit TV und Radio versorgt werden.

Höhere Leistung bei mehr Energieeffizienz

Ein halbes Jahrhundert später hat sich die Sendeanlage rein äußerlich nicht stark verändert, technisch gab es hingegen wesentliche Veränderungen. Mittlerweile wird vom Sender aus für die Verbreitung von terrestrischen und Satelliten-Signalen ebenso gesorgt wie für das Streaming. Zudem ist die Sendeanlage in den vergangenen Jahren immer energieeffizienter geworden: Im Vergleich zum Start vor 60 Jahren muss heute nur mehr die Hälfte der Energie für den Betrieb aufgebracht werden – trotz wesentlich höherer Leistung.

Ausfallsicherer Sendebetrieb für die Steiermark

Rund 250.000 Steirer/innen werden über die ORS-Sendeanlage Mugel und den Tochtersendern mit TV- und Radioprogrammen versorgt. Zum Versorgungsstandard gehören auch das digitale Antennenfernsehen, das unter der Marke simpliTV vertrieben wird, sowie das immer beliebter werdende Digitalradio DAB+. Und das alles verlässlich rund um die Uhr!

Für den Fall, dass es doch einmal zu einem Sender-Ausfall kommt, steht ein riesiges Diesel-Notstrom-Aggregat bereit. Ein Team von sechs ORS-Technikern kümmert sich stets um die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Sendeanlage. Damit ist die Radio- und TV-Versorgung für mindestens die nächsten 60 Jahre garantiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Frau beim Fernsehen

Studie zu Energieverbrauch von TV-Verbreitung: AntennenTV hinterlässt kleinsten digitalen CO2-Fußabdruck

15.11.2021
Führende europäische Broadcasting-Unternehmen haben eine EU-weite Studie über die Treibhausgas-Emissionen verschiedener TV-Verbreitungswege beauftragt. Das Ergebnis: Der Energieverbrauch des digitalen Antennenfernsehens fällt dabei am geringsten aus.
Sendemast Schöckl Graz

Radio-Versorgung für die Steiermark: Neue UKW-Sendegeräte am Schöckl

04.11.2021
An der ORS Sendeanlage am Schöckl in der Steiermark wurden neue UKW-Sendegeräte in Betrieb genommen. Damit investiert die ORS in die Infrastruktur, um die Versorgung mit den ORF-Radioprogrammen sowie Antenne Steiermark für die steirische Bevölkerung auch

Jubiläum: ORS-Sendeturm am Dobratsch seit 50 Jahren in Betrieb

27.10.2021
Radio und Fernsehen schreiben am österreichischen Nationalfeiertag Geschichte. Der ORS-Sendeturm Dobratsch feiert am 26. Oktober sein 50-jähriges Bestands-  und Betriebsjubiläum. Mehr als eine halbe Million Kärntnerinnen und Kärtner werden von der Sendean