Transponder 102 (ARENA) nun auf ASTRA 1M

Dienstag, 21. Juli 2009, 08:11 Uhr
 | 
Verfasser: Peter

Heute in der Früh haben wir unsere Uplink, mit welcher wir das Programmbouquet für Arena übertragen, gemeinsam mit dem Astra Betreiber SES vom Satelliten ASTRA 1F auf ASTRA 1M umgestellt. Die Satelliten sind zwar geostationär im Orbit, was aber nicht bedeutet, dass sie sich von der Erde betrachtet, nicht bewegen. Der Satellit zieht eine Schleife in Form einer Acht. Da unsere Uplinkantenne eine sehr schmale Sendekeule hat, muß diese daher alle 15 Minuten nachgeführt werden.

Diesen Vorgang nennt man "Tracking". Um genau nachzuführen, hat der Satellit eine Bake (schmal wie ein unmodulierter Träger). Ein Bakenempfänger mißt alle 15 Minuten den Signalpegel und führt die Antenne dann optimiert nach. Heute in der Früh wurde daher von ASTRA1F Tracking auf ASTRA 1M Tracking umgestellt.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

ORF Generaldirektor Alexander Wrabetz und Bundesminister Heinz Faßmann

edutube: BMBWF und ORF verlängern erfolgreiche Kooperation

11.05.2021
Vor einem Jahr launchten das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF), ORF und ORS die Bildungsmedienplattform „edutube“. Zum Ein-Jahres-Jubiläum wird der Vertrag nun um vier Jahre verlängert.
arabella HOT Logo

arabella hot österreichweit auf DAB+ verfügbar

30.04.2021
Ab sofort ist das Programm „arabella HOT“ auf dem bundesweiten DAB+ Multiplex der ORS aufgeschaltet. Damit sind bereits 13 Programme via DAB+ österreichweit empfangbar.
Tunnel-Ausfahrt Vösendorf S1

DAB+ Testbetrieb der ORS im Tunnel Rannersdorf und Vösendorf der S1

16.04.2021
Gute Neuigkeiten für Autofahrer/innen mit DAB+ Empfang: Bis Ende 2022 findet ein Testbetrieb zum Empfang der digitalen Radioprogramme in den Tunnelanlagen Rannersdorf und Vösendorf der Wiener Außenringschnellstraße S1 statt.