Transponder 102 (ARENA) nun auf ASTRA 1M

Dienstag, 21. Juli 2009, 08:11 Uhr
 | 
Verfasser: Peter

Heute in der Früh haben wir unsere Uplink, mit welcher wir das Programmbouquet für Arena übertragen, gemeinsam mit dem Astra Betreiber SES vom Satelliten ASTRA 1F auf ASTRA 1M umgestellt. Die Satelliten sind zwar geostationär im Orbit, was aber nicht bedeutet, dass sie sich von der Erde betrachtet, nicht bewegen. Der Satellit zieht eine Schleife in Form einer Acht. Da unsere Uplinkantenne eine sehr schmale Sendekeule hat, muß diese daher alle 15 Minuten nachgeführt werden.

Diesen Vorgang nennt man "Tracking". Um genau nachzuführen, hat der Satellit eine Bake (schmal wie ein unmodulierter Träger). Ein Bakenempfänger mißt alle 15 Minuten den Signalpegel und führt die Antenne dann optimiert nach. Heute in der Früh wurde daher von ASTRA1F Tracking auf ASTRA 1M Tracking umgestellt.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

ORS (Österreichische Rundfunk Sender) am Red Bull Ring in Spielberg bei der Formel 1

ORS koordiniert Funkfrequenzen bei der Formel 1 in Spielberg

09.07.2020
Lewis Hamilton & Co fahren erstmals nach der Coronapause um WM-Punkte und das in Österreich. Damit Formel 1-Fans von zuhause aus hautnah dabei sein können, koordiniert die ORS mit Gerhard Keller die Frequenzen für alle Fernsehanstalten vor Ort.
Stradnerkogel Montage ORS Antenne

ORS unterstützt Uni Graz bei Klimaforschung

29.06.2020
In Kooperation mit der Universität Graz wurde ein spezielles Wetterradar am ORS-Sendemasten Bad Gleichenberg - Stradnerkogel installiert. Das neuartige Regenradar ergänzt das bestehende Messdatennetz "WegenerNet" um eine weltweit einzigartige 3D-Komponent
österreichisches Parlament

ORS neuer Partner des Parlaments-TV

19.06.2020
Mit der Partnerschaft ermöglicht die ORS dem österreichischen Parlament Streaming und Video-on-Demand mit modernster Technik. Die genutzte Cloud-Infrastruktur bietet höchste Ausfallsicherheit und garantiert Transparenz im parlamentarischen Verfahren.