Störungen des UHF-Modulatorsignals

Mittwoch, 28. Mai 2008, 01:46 Uhr
 | 
Verfasser: Peter

Bei der Zusammenschaltung von Videorecorder, SAT-Empfänger, DVB-T Boxen und anderen mit dem TV-Gerät benützen manche Kunden nicht den SCART Stecker sondern leiten des Signal über einen im Gerät integrierten UHF-Modulator zum Bildschirm. Der meist einstellbare übertragene Bereich der UHF-Modulatoren liegt meist im Bereich der Kanäle 32-36. Da von der Behörde nun der K36 in Wien für DVB-H vergeben wurde, kann es vorkommen, dass Kunden Störungen beim Betrieb ihrer Anlage haben.



Das Problem kann folgendermaßen gelöst werden:
- falls möglich leitet man des Signal über eine SCART-Buchse zum TV Gerät.
- ist keine SCART Buchse am TV-Gerät vorhanden (meist bei sehr alten Geräten) kann man versuchen den Modulator auf einen anderen Kanal abzustimmen. Dies kann entweder mit Einstellungen im Menü erfolgen oder hinten am Gerät durch Drehen einer Abstimmschraube (von Gerät zu Gerät verschieden). Anschließend muß man dann den neuen Kanal auch am TV-Gerät neu abspeichern.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Alexander Wrabetz (ORF), Michael Stix (ProSiebenSat.1 PULS 4), Corinna Drumm (VÖP) und Michael Wagenhofer (ORS)

ORS startete neuen Übertragungsstandard 5G Broadcast

24.09.2020
Bei den Österreichischen Medientagen wurde der laufende Testbetrieb von 5G Broadcast präsentiert. In einer hochkarätigen Runde wurde zudem über die Vorteile des neuen Übertragungsstandards diskutiert.
Diskussion bei den Österreichischen Medientagen 2020

Panel: Radio als verlässliches Krisenmedium

23.09.2020
Wie geht es weiter mit dem guten alten Hörfunk und wie behauptet er sich im Umfeld globaler Streamingdienste und Podcasts? Norbert Grill diskutierte bei den Österreichischen Medientagen in einer illustren Runde über das Medium Radio.
Socke und Sockine von simpliTV

simpliTV: Fernsehen und Streaming ab sofort bei allen Paketen inkludiert

22.09.2020
Bei simpliTV ist ab sofort die Streamingfunktion bei allen TV-Paketen (Antenne, SAT) inkludiert. Zusätzlich steht die Streaming-App ein Monat lang für Interessierte kostenlos zum Testen zur Verfügung.