Sprengung Antennenmast am Bisamberg

Mittwoch, 24. Februar 2010, 07:17 Uhr
 | 
Verfasser: Peter

Hier nun ein kurzer Vorbericht von der Sprengung des Nord-und Südmastes am Bisamberg. Wenn wir mehr Fotos und Details haben, werde ich diese nachliefern.
Ich habe das Geschehen von der Besucherzone (südlich) beobachtet.

 

 

Bild 1:Es waren sehr viele Kamerateams und Journalisten anwesend.
Der Südmast wurde nach 1200 Uhr gesprengt.

 

Bild 2: Exakt um 1500 Uhr fiel mit viel Rauch und Lärm der Nordmast um.

 

Bild 3: Oberes Ende des Nordmastes mit Mastbeleuchtung

 

Bild 4: Dieses Stück wurde durch eine gezielte Sprengung vom Mast herausgesprengt um die Fallrichtung zu definieren.

 

Bild 5: Teile vom Nordmast.

 

Bild 6: Mastfuß mit Isolator.

 

Bild 7: Irgendwie für uns ungewohnt. Die Feederleitung des Nordmastes ohne Antenne.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

ORS unterstützt Uni Graz bei Klimaforschung

29.06.2020
In Kooperation mit der Universität Graz wurde ein spezielles Wetterradar am ORS-Sendemasten Bad Gleichenberg - Stradnerkogel installiert. Das neuartige Regenradar ergänzt das bestehende Messdatennetz "WegenerNet" um eine weltweit einzigartige 3D-Komponent

ORS neuer Partner des Parlaments-TV

19.06.2020
Mit der Partnerschaft ermöglicht die ORS dem österreichischen Parlament Streaming und Video-on-Demand mit modernster Technik. Die genutzte Cloud-Infrastruktur bietet höchste Ausfallsicherheit und garantiert Transparenz im parlamentarischen Verfahren.

Antennenumbau an der Sendeanlage Semmering-Sonnwendstein

08.06.2020
Wegen der internationalen Frequenzplanung zur Räumung des 700 MHz-Bandes war eine massive Änderung des Antennensystems erforderlich.