ORS neuer Partner des Parlaments-TV

Freitag, 19. Juni 2020, 12:00 Uhr

Mit der Partnerschaft ermöglicht die ORS dem österreichischen Parlament Streaming und Video-on-Demand mit modernster Technik. Die genutzte Cloud-Infrastruktur bietet höchste Ausfallsicherheit und garantiert Transparenz im parlamentarischen Verfahren.

österreichisches Parlament in der Hofburg
Sämtliche Sitzungen, Konferenzen und Veranstaltungen werden durch Parlaments-TV öffentlich zugänglich gemacht. ©Parlamentsdirektion / Johannes Zinner

Hohes Interesse an politischen Entscheidungen

Das österreichische Parlament bietet seit Juni 2019 eine Mediathek auf seiner Website an. Darüber können interessierte BürgerInnen die Livestreams aller Plenarsitzungen des Nationalrats und des Bundesrats verfolgen. Aufgrund des hohen öffentlichen Interesses an der Transparenz und Zugänglichkeit der parlamentarischen Meinungsbildung und Nachvollziehbarkeit politischer Entscheidungen sind die Sitzungen auch im Nachhinein als Video-on-Demand verfügbar.

Seit Herbst 2019 umfasst das Angebot auch Streams ausgewählter Veranstaltungen, Pressekonferenzen und Ausschüsse, aber auch eigens für die Vermittlung parlamentarischer Zusammenhänge erstellte Videos.

Neue und moderne Streamingtechnologie/On-Demand-Service ab 22. Juni 2020

Um diese medialen Services weiterzuentwickeln und deren Sicherheit und Nachhaltigkeit weiterhin in höchster Qualität zu gewährleisten, nutzt das Parlament ab 22. Juni eine Cloud-Lösung. Diese garantiert höchste Ausfallsicherheit und ermöglicht das flexible Reagieren auf besonders großes Zuschauerinteresse. Alle dabei zum Einsatz kommenden Server stehen in der EU. Dementsprechend werden alle Nutzerdaten gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung behandelt.

„Es entspricht unserem Company-Purpose, unserer DNA, mit unseren leicht zugänglichen Services einen Beitrag zur demokratischen und kulturellen Vielfalt der österreichischen Gesellschaft zu leisten. Wir freuen uns daher besonders, dass wir diesen Digitalisierungsschritt weiterführen und die damit verbundene Qualitätssicherung des österreichischen Parlaments realisieren dürfen“, sagt ORS-Geschäftsführer Michael Wagenhofer.

Hintergründe zur Technologie und Projektstart

Für die Projektumsetzung setzt die ORS auf eine zukunftssichere Hybridlösung, die das Beste aus den Welten der Cloud sowie der bestehenden lokalen Infrastruktur des Parlaments bietet. Die Realisierung erfolgt in Partnerschaft mit Insys Video Technologies, einem international agierenden Technologieunternehmen. Der reguläre Betrieb der neuen Streaming-Infrastruktur läuft seit 22. Juni 2020.

Das könnte Sie auch interessieren

Stradnerkogel Montage ORS Antenne

ORS unterstützt Uni Graz bei Klimaforschung

29.06.2020
In Kooperation mit der Universität Graz wurde ein spezielles Wetterradar am ORS-Sendemasten Bad Gleichenberg - Stradnerkogel installiert. Das neuartige Regenradar ergänzt das bestehende Messdatennetz "WegenerNet" um eine weltweit einzigartige 3D-Komponent

Antennenumbau an der Sendeanlage Semmering-Sonnwendstein

08.06.2020
Wegen der internationalen Frequenzplanung zur Räumung des 700 MHz-Bandes war eine massive Änderung des Antennensystems erforderlich.

Letzte Räumung des 700 MHz-Frequenzbandes in Ostösterreich abgeschlossen

03.06.2020
Seit 2018 wurden nach und nach in ganz Österreich das 700 MHz-Frequenzband im digitalen Antennenfernsehen (simpliTV) geräumt. Mit 3. Juni erfolgte die letzte Kanalumstellung in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland.