Neuer Sendemast Hinterbrühl-Römerwand

Montag, 2. November 2015, 04:10 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Bei unangenehmen Wetterverhältnissen wurde in den letzten Tagen der neue 35m-Gittermast in der Hinterbrühl bei Mödling als Ersatz für einen bestehenden Betonmast (Baujahr 1973) errichtet.

Aufgrund der engen Platzverhältnisse neben der Burgruine Römerwand musste ein Lastenhubschrauber herangezogen werden, um die bis zu 1,5 t schweren Mastschüsse zum Standort zu fliegen, wo sie von den Monteuren sofort verschraubt wurden, während der Hubschrauber noch über ihnen schwebte.

 

Seit 27. Oktober sendet die ORS über den neuen Mast und dessen neue UHF-Antennenanlage nun die DVB-T Signale in die Hinterbrühl.

In den folgenden Wochen übersiedeln noch die drei Mobilfunkanbieter als Co-Location Nutzer der Anlage ihre umfangreichen Antennensysteme.

Anschließend erfolgt der Abbau vom alten 30m-Betonmast und die Rekultivierung des Geländes.

 

DVB-T MUX A  Kanal 24, 70 W ERP horizontal

Das könnte Sie auch interessieren

Familie beim Fernsehen

Neue Studie: Lineares Fernsehen in Österreich weiterhin auf Platz 1 bei der Bewegtbildnutzung

16.06.2021
Die tägliche Nutzung des linearen Fernsehens über Satellit, Antenne oder Kabel liegt mit 194 Minuten auf einem Allzeithoch. Auch die Mediatheken und Streamingangebote der TV-Sender erfreuen sich wachsender Beliebtheit.
ORS-Senderanlage Salzburg/Gaisberg

Innovativ: Drohne checkt ORS-Senderanlage

10.06.2021
Das österreichweit bewährte ORS-Sendernetz wird laufend durchgecheckt, denn bei der hohen Empfangsqualität gibt es keinen Kompromiss. An der Großsenderanlage Gaisberg in Salzburg wurde nun eine neue Messmethodik mit einer Spezial-Drohne getestet.
Dobratsch-Seilbahn beim Trank-Transport

Mit 30.000 Liter Tanks in 2000m Höhe: ORS sichert TV- und Radioempfang am Dobratsch

08.06.2021
Ende Mai kam es aufgrund eines Kabelschadens zu einem Stromausfall an der Sendeanlage Dobratsch in Kärnten. Die erheblichen Schneemengen verzögerten die Störungsbehebung, doch mit Notstromaggregaten konnte der TV- und Radioempfang sichergestellt werden.