Neue UHF-Sendeantennen für Salzburg Rollout

Donnerstag, 10. September 2009, 12:56 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Für den aktuellen MUX A-Rollout in Salzburg ist erneut der Umbau von drei Sendeanlagen von VHF- (Band III)-Sendeantennen auf UHF-Antennen notwendig, um den DVB-T Umstieg zu ermöglichen.
In Dienten und Mühlbach am Hochkönig wurden in den letzten Tagen neue UHF-Sendeantennen montiert, Hüttschlag wird kommende Woche adaptiert. Als Polarisation wurde für verbesserten Portabelempfang "vertikal" realisiert. Durch provisorische VHF-Antennen kommt es unter Umständen zu Beeinträchigungen in der analogen Abstrahlung von ORF1 und ORF2.
Pünktlich zum Umstellungstermin am 15.9.2009 werden die drei Anlagen digital in Betrieb gehen. Für den Teilnehmer sind daher neue UHF-Empfangsantennen mit vertikaler Ausrichtung erforderlich.

MUX A (ORF1, ORF2-Salzburg, ORF2-Oberösterreich und ATV)
Dienten: Kanal 38, vertikal
Mühlbach: Kanal 38, vertikal
Hüttschlag: Kanal 38, vertikal

 

 

Bild: Sendeanlage Mühlbach mit neuer UHF-Sendeantenne für DVB-T und Provisorium für analoge VHF-Kanäle

 

Das könnte Sie auch interessieren

ORS Sendeanlage Salzburg Gaisberg

ORS investiert in UKW-Versorgung in Salzburg

06.07.2021
VIDEO: Um die Radioprogramme in Salzburg weiterhin in größtmöglicher Qualität verbreiten zu können, hat die ORS neue UKW-Sendegeräte am Gaisberg in Betrieb genommen.
ORS-Senderanlage Salzburg/Gaisberg

Innovativ: Drohne checkt ORS-Senderanlage

10.06.2021
Das österreichweit bewährte ORS-Sendernetz wird laufend durchgecheckt, denn bei der hohen Empfangsqualität gibt es keinen Kompromiss. An der Großsenderanlage Gaisberg in Salzburg wurde nun eine neue Messmethodik mit einer Spezial-Drohne getestet.
Erhard Oberneder ORS

3.000 Meter Tragseil am Dobratsch getauscht

23.10.2020
Im Oktober wurde das Tragseil der Seilbahn zur ORS-Sendeanlage am Dobratsch getauscht. Insgesamt wurden drei Kilometer Kabel mit integrierten Lichtwellenleitern für High-Speed Datentransfer und Blitzschutzanalyse verlegt.