Neue UHF-Sendeantennen für Salzburg Rollout

Donnerstag, 10. September 2009, 12:56 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Für den aktuellen MUX A-Rollout in Salzburg ist erneut der Umbau von drei Sendeanlagen von VHF- (Band III)-Sendeantennen auf UHF-Antennen notwendig, um den DVB-T Umstieg zu ermöglichen.
In Dienten und Mühlbach am Hochkönig wurden in den letzten Tagen neue UHF-Sendeantennen montiert, Hüttschlag wird kommende Woche adaptiert. Als Polarisation wurde für verbesserten Portabelempfang "vertikal" realisiert. Durch provisorische VHF-Antennen kommt es unter Umständen zu Beeinträchigungen in der analogen Abstrahlung von ORF1 und ORF2.
Pünktlich zum Umstellungstermin am 15.9.2009 werden die drei Anlagen digital in Betrieb gehen. Für den Teilnehmer sind daher neue UHF-Empfangsantennen mit vertikaler Ausrichtung erforderlich.

MUX A (ORF1, ORF2-Salzburg, ORF2-Oberösterreich und ATV)
Dienten: Kanal 38, vertikal
Mühlbach: Kanal 38, vertikal
Hüttschlag: Kanal 38, vertikal

 

 

Bild: Sendeanlage Mühlbach mit neuer UHF-Sendeantenne für DVB-T und Provisorium für analoge VHF-Kanäle

 

Das könnte Sie auch interessieren

Die Senderspitze am ORS-Sender Dobratsch.

Arbeiten in 160 Metern Höhe: ORS-Sender Dobratsch bekommt neue Hülle

14.08.2020
Mit einer Höhe von 167 Metern ist der ORS-Sender Dobratsch in Kärnten einer der höchsten Sendemasten in Österreich. Seit knapp 50 Jahren ist das Material Wind und Wetter ausgesetzt - jetzt wurde die Senderspitze erneuert.

Antennenumbau an der Sendeanlage Semmering-Sonnwendstein

08.06.2020
Wegen der internationalen Frequenzplanung zur Räumung des 700 MHz-Bandes war eine massive Änderung des Antennensystems erforderlich.
Autotunnel in Österreich

Erweiterung von Tunnelfunkanlagen mit Ö1 und Radio Salzburg

16.12.2019
In zahlreichen Tunnels ist der UKW-Empfang der zwei ORF-Hörfunkprogramme nun möglich