Aktuelle Studie: Klassisches Fernsehen bleibt in Österreich auch 2030 bestehen

Freitag, 22. November 2019, 12:00 Uhr

Eine neue Studie der Universität Salzburg und Mediareports prognostiziert, dass lineares Fernsehen in Österreich noch lange von sehr großer Bedeutung bleiben wird.  Das verkündete Studienautor Univ.-Prof. Dr. Josef Trappel beim 5G-Broadcast-Roundtable in Wien.

Die Universität Salzburg und Mediareports haben im Auftrag der Österreichischen Rundfunksender (ORS) die Entwicklung des Bewegtbildkonsums bis 2030 untersucht. Fazit: On-demand löst das klassische Fernsehen noch lange nicht ab. Studienautor Univ.-Prof. Dr. Josef Trappel prognostiziert folgende Entwicklung bis 2030:

  • Lineares Fernsehen wird 2030 noch zwei Drittel des gesamten Bewegtbildkonsums in Österreich ausmachen. 
  • Die Bewegtbildnutzung steigt insgesamt pro Person auf 262 Minuten täglich.
  • Treiber dabei ist der Anstieg der nonlinearen Nutzung in allen Altersgruppen.
  • Die lineare Nutzung (inklusive Livestreaming) bleibt bei Älteren (60+) stabil, sinkt aber in allen anderen Altersgruppen.
  • Der internationale Vergleich zeigt, dass sich der Wandel von linear zu nonlinear in Österreich langsamer vollzieht als in anderen Märkten. Ein disruptiver Wandel durch die Digitalisierung wird daher nicht eintreten.

Die gesamte Studie gibt es hier zum Download:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Senderspitze am ORS-Sender Dobratsch.

Arbeiten in 160 Meter Höhe: ORS-Sender Dobratsch bekommt neue Hülle

14.08.2020
Mit einer Höhe von 167 Metern ist der ORS-Sender Dobratsch in Kärnten einer der höchsten Sendemasten in Österreich. Seit knapp 50 Jahren ist das Material Wind und Wetter ausgesetzt - jetzt wurde die Senderspitze erneuert.
UHD Antenne wird installiert

Neuer Satelliten-Uplink für UHD in Betrieb genommen

11.08.2020
Seit Mitte August ist es für TV-Anstalten nun möglich, TV-Programme über Satellit in UHD auszuspielen. Die dafür notwendige neue Uplink Antenne wurde erfolgreich installiert und im ORS-Broadcastcenter Wien in Betrieb genommen.
Start der mobilen 5G-Broadcast-Messungen der ORS in Wien am Stephansplatz

Mobile Messungen für 5G Broadcast gestartet

16.07.2020
Die ORS arbeitet seit November 2019 intensiv am neuen Übertragungsstandard 5G Broadcast, der als wichtige Weiterentwicklung des digitalen Antennenfernsehens gilt. Mitte Juli starteten erste mobile Messungen.