Neue Sendeanlage für MUX B: Mattersburg-Heuberg

Freitag, 29. März 2013, 04:40 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Diese Woche fand eine Netzerweiterung für den MUX B am ORS-Standort MATTERSBURG-HEUBERG und der damit verbundene mit Kanalwechsel in dieser Region statt.

 

Seit Dienstag 26.3.2013 sendet die Anlage auf Kanal 30 nun zusätzlich zum MUX A und erweitert das Versorgungsgebiet Eisenstadt und Umgebung, im Bezirk Mattersburg, Seewinkel und Raum Wiener Neustadt sowie entlang der Thermenlinie bis Baden.

Zusätzlich wurde aus frequenztechnischen und -ökonomischen Gründen ein Kanalwechsel auf den bestehenden Sendeanlagen Semmering-Sonnwendstein und Eisenstadt von Kanal 21 auf Kanal 30 vorgenommen, um in diesem Gebiet ein einheitliches Gleichkanalnetz zu bilden. Weiters wurde durch diese Maßnahme eine bestehende Gleichkanalsituation mit dem slowakischen Sender Nitra bereinigt und dadurch die Signalqualität im nördlichen Burgenland erheblich verbessert.

 

MATTERSBURG-HEUBERG          Kanal 30              vertikal                25.000 W ERP

 

 

Einen weiteren Kanalwechsel für den MUX B gab es am 12.3.2013 in Kärnten.

Ebenfalls aus frequenztechnischen Gründen musste an den drei Sendeanlagen Klagenfurt-Dobratsch, Spittal/Drau-Goldeck und Viktring der Kanal 30 auf Kanal 23 geändert werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren

ORS Sendeanlage am Dobratsch in Kärnten

DAB+ Netzausbau abgeschlossen:
Digitales Radio für 83 % der Bevölkerung empfangbar

25.08.2020
Mit der Inbetriebnahme von zwei Sendeanlagen in Kärnten ist der Netzausbau für den DAB+ Empfang in Österreich von der ORS vorläufig abgeschlossen. Somit können bereits 83 % der österreichischen Bevölkerung digitales Radio empfangen.
Die Senderspitze am ORS-Sender Dobratsch.

Arbeiten in 160 Metern Höhe: ORS-Sender Dobratsch bekommt neue Hülle

14.08.2020
Mit einer Höhe von 167 Metern ist der ORS-Sender Dobratsch in Kärnten einer der höchsten Sendemasten in Österreich. Seit knapp 50 Jahren ist das Material Wind und Wetter ausgesetzt - jetzt wurde die Senderspitze erneuert.

Antennenumbau an der Sendeanlage Semmering-Sonnwendstein

08.06.2020
Wegen der internationalen Frequenzplanung zur Räumung des 700 MHz-Bandes war eine massive Änderung des Antennensystems erforderlich.