MUX A Umstellung Tirol abgeschlossen

Donnerstag, 18. November 2010, 09:37 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Seit Dienstag 16.11.2010, dem letzten Rollout-Termin für 2010, ist auch das Bundesland Tirol (Nord- und Osttirol) komplett auf DVB-T mit MUX A umgestellt. An diesem Tag wurden die ausständigen Sendeanlagen im Tiroler Unterland in Betrieb genommen.
Die Antennenanlagen der Standorte Brandenberg, Thiersee und Wildschönau mussten dazu vom VHF-Band III (ex analog ORF1 und ORF2-T) auf UHF mit vertikaler Polarisation umgebaut werden.

Für 2011 sind im Frühjahr noch zwei Rollout-Termine für die restlichen Anlagen in Westkärnten, der Nordsteiermark und dem Niederösterreichische Alpenvorland geplant - dann ist Umstellung auf das "Digitale Antennenfernsehen" für den MUX A abgeschlossen.

 




Bild: Sendeanlage Thiersee mit der neuen UHF-Antenne auf der Mastspitze

Das könnte Sie auch interessieren

Erhard Oberneder ORS

3.000 Meter Tragseil am Dobratsch getauscht

23.10.2020
Im Oktober wurde das Tragseil der Seilbahn zur ORS-Sendeanlage am Dobratsch getauscht. Insgesamt wurden drei Kilometer Kabel mit integrierten Lichtwellenleitern für High-Speed Datentransfer und Blitzschutzanalyse verlegt.
Die Senderspitze am ORS-Sender Dobratsch.

Arbeiten in 160 Metern Höhe: ORS-Sender Dobratsch bekommt neue Hülle

14.08.2020
Mit einer Höhe von 167 Metern ist der ORS-Sender Dobratsch in Kärnten einer der höchsten Sendemasten in Österreich. Seit knapp 50 Jahren ist das Material Wind und Wetter ausgesetzt - jetzt wurde die Senderspitze erneuert.

Antennenumbau an der Sendeanlage Semmering-Sonnwendstein

08.06.2020
Wegen der internationalen Frequenzplanung zur Räumung des 700 MHz-Bandes war eine massive Änderung des Antennensystems erforderlich.