Masttausch Veitsch

Donnerstag, 20. November 2014, 05:42 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Im September und Oktober wurde das dritte Masttauschprojekt dieses Jahres in Veitsch 1-Hochreiter durchgeführt.

 

Der 32m hohe Betonmast (Baujahr 1959) wurde durch einen topmodernen 36m hohen Vierkant-Rundrohrgittermast ersetzt.

Beim Mast am Hochreiter oberhalb vom Ort Veitsch handelte es sich um den ältesten noch im ORS-Netzwerk verbliebenen Betonmast, dessen Statik nicht mehr den neuesten Normen genügte.

Der neue Mast hat bis zu einer Höhe von 21m einen konischen Verlauf, weitere 10m sind parallelflankig mit einem quadratischen Querschnitt ausgeführt.

An der Mastspitze befindet sich ein 5m langes Aufsatzrohr mit ca. 25cm Durchmesser, an dem die UKW- und UHF-Sendeantennen montiert sind.

Nach der Fundamentherstellung, Mast- und Antennenmontage sowie Einmessung und Abnahme durch die ORS-Techniker erfolgte vor Kurzem der betriebliche Umstieg auf den neuen Mast.

Der alte Betonmast wurde inzwischen fachtechnisch umgelegt und entsorgt.

 

Neben DVB-T (MUX A) werden auch drei ORF-Hörfunkprogramme von dem Standort gesendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Erweiterung von Tunnelfunkanlagen mit Ö1 und Radio Salzburg

16.12.2019
In zahlreichen Tunnels ist der UKW-Empfang der zwei ORF-Hörfunkprogramme nun möglich

Kronehit sendet von ORS-Sendeanlage Türnitz

05.12.2019
Erweiterung vom Versorgungsgebiet im südlichen Niederösterreich

DVB-T2 Kanalumstellungen in Kärnten, Steiermark und dem Südburgenland

21.11.2019
Frequenzänderungen am 19. November 2019 zur notwendigen Räumung des 700MHz-Bandes