Masttausch Hopfgarten - Hohe Salve

Dienstag, 3. Juni 2008, 01:50 Uhr
 | 
Verfasser: Peter

Nicht nur am Freinberg hat Heimo eine große Baustelle zu betreuen. Auch in Tirol gibt es viel Arbeit. Hier ein kurzer Bericht von Heimo:

Als 2. große Baustelle neben dem Freinberg wird von uns auch der Tausch der Sendeanlage Hopfgarten-Hohe Salve in Tirol betreut.
Hier wird der bestehende 55 Meter Betonmast aus dem Jahr 1963 durch einen hochmodernen Stahl-Rundrohrmast ersetzt.
Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. Hierzu wird ein 9x9 Meter breites Fundament neben dem bestehenden Mast ausgehoben.

 

Zur Sicherung des Blockfundamentes dienen GEWI Anker mit einer Länge von 10 Metern. Dazu wird –wie auf dem Bild ersichtlich - mit einem speziellen Bohrgerät 10 Meter in die Tiefe gebohrt. Man bringt an den doppelt korrosionsgeschützen Ankern (wie am Freinberg) Erdungen an und treibt diese in die 4 Bohrlöcher.

Da die Baustelle auf 1820 Meter Seehöhe liegt und für Fahrzeuge nur mit einem Allrad erreichbar ist, wurde in Kooperation mit der Seilbahngesellschaft, welche einen neuen Lift auf die Hohe Salve baut, und dem Restaurantbetreiber Peter Ager, der gröbere Umbauarbeiten im Restaurantbereich durchführt, eine Materialseilbahn errichtet, mit der sämtliche Baumaterialien auf die Bergspitze transportiert werden können.

 

Da diese Baustelle an einem wettermäßig extremen Ort abgewickelt wird und Wetteränderungen binnen Minuten passieren können, ist ein genauer Bauzeitplan natürlich schwer einzuhalten. Aber wir liegen gut im Plan, nach dem Ende der Bohrarbeiten und dem Setzen der Anker wird der Stahlbewehrungskorb errichtet und der Ankerkorb genau positioniert.

 

Danach erfolgt die Betonierung des Fundamentes. Und danach gibt es wieder einen Bericht hier im Blog!