Mastneubau Imst 1-Burgstall

Dienstag, 9. November 2010, 04:50 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

In Tirol wurde am ORS-Standort Imst-Burgstall in den letzten Monaten der bestehender 30m Betonmast (Baujahr 1964) durch einen zeitgemäßen neuen Gitterrohrmast (32m) ersetzt.
Im Vorfeld wurde das Gelände vom Bundesdenkmalamt rund zwei Monate untersucht, da sich am Burgstall eine prähistorische Höhensiedlung befunden hat. Es wurden einige historische Gegenstände freigelegt.
Nachdem die komplette Erdschicht bis zum felsigen Untergrund untersucht wurde, erfolgte erst die Freigabe zur Fundamenterrichtung.
Die UKW- und DVB-T -Antennen und die Richtfunkanbindung für den MUX A wurden am neuen Mast parallel aufgebaut, sodass der betriebliche Umstieg nahezu unterbrechungsfrei erfolgt ist.



Bild: Ansicht aus der Ferne - alter und neuer Mast nebeneinander, in der Zwischenzeit wurde bereits der alte Mast abgetragen.

Das könnte Sie auch interessieren

ORS Techniker während der Vorbereitungen für das Eventradio beim Bergsilvester im Kleinwalsertal

Lasershow und Silvesterradio im Kleinwalsertal

08.01.2021
Das Kleinwalsertal hat sich für den Jahreswechsel etwas Besonderes überlegt: Ein eigenes Silvesterradio mit passender Lichtshow, die gemütlich vom Wohnzimmer aus verfolgt werden konnte. Die ORS übernahm die technische Umsetzung der Radioübertragung.
ORS-Techniker schaufelt Schnee

Schnee in Osttirol: ORS sichert Fernsehen mit Bundesheerunterstützung

17.12.2020
Heftige Schneefälle sorgten vor wenigen Tagen rund um die ORS-Sendeanlage Rauchkofel in Lienz für einen kritischen Ausnahmezustand. ORS-Sendetechniker mussten mit Bundesheerhubschraubern zum Einsatz geflogen werden, um den Fernseh- und Radempfang zu siche
Gruppenfoto mit Maske

Neue ORS-Sendeanlage Gratkorn für Radio Grün Weiß

14.10.2020
Der steirische Radiosender Radio Grün Weiß weitet sein Versorgungsgebiet in Richtung Graz weiter aus. Die ORS realisierte dazu einen neuen Sendestandort in Gratkorn, der im Oktober in Betrieb genommen wurde.