Mastneubau Bezau

Donnerstag, 22. Juni 2017, 04:24 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

In den letzten Wochen fanden an der 1610 m hoch gelegenen ORS-Sendeanlage Bezau-Baumgarten umfangreiche Bauarbeiten statt, um den bestehenden 32 m Betonmast altersbedingt zu ersetzen.

Bereits im Spätsommer 2016 wurde das Mastfundament errichtet und der Ersatz der Sendecontainer durchgeführt, ein Maststellen war jedoch wetterbedingt nicht mehr möglich. Daher musste die ORS die Schneeschmelze im Frühjahr und das Auftrocknen des Zufahrtsweges für die LKW der Mastteil-Anlieferung und für den Autokran abwarten, ehe Ende Mai 2017 der neue Vierkant-Rundrohrmast mit einer Höhe von 36 m Mast angeliefert und errichtet wurde.

In den folgenden Tagen wurden Kabel verlegt und die neuen Rundfunkantennen montiert sowie die Antennensysteme sämtlicher Co-Location Betreiber am Mast installiert.

Am  7. Juni erfolgte der betriebliche Umstieg durch die ORS-Technik vom alten auf den neuen Mast, anschließend wurde am 13. Juni der alte Mast kontrolliert umgelegt. Etwas nostalgisch wurde der Moment der Demontage für den Anrainer Herrn Eberle, der bereits 1960 bei der Errichtung mitbetonierte und nun den Abbruch erlebte.

Von der Sendeanlage werden auf UKW die drei ORF-Hörfunkprogramme Ö1, Radio Vorarlberg und Hitradio Ö3 gesendet, sowie der MUX A via DVB-T auf Kanal 24.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion bei den Österreichischen Medientagen 2020

Panel: Radio als verlässliches Krisenmedium

23.09.2020
Wie geht es weiter mit dem guten alten Hörfunk und wie behauptet er sich im Umfeld globaler Streamingdienste und Podcasts? Norbert Grill diskutierte bei den Österreichischen Medientagen in einer illustren Runde über das Medium Radio.

DAB+ Multiplex „Kanal 8B“ an der Sendeanlage Pfänder gestartet

28.05.2020
Am 28. Mai 2020 wurde der neue DAB+ Multiplex "Kanal 8B" oder auch"Allgäu MUX" an der Sendeanlage Bregenz-Pfänder in Vorarlberg in Betrieb genommen.
Autotunnel in Österreich

Erweiterung von Tunnelfunkanlagen mit Ö1 und Radio Salzburg

16.12.2019
In zahlreichen Tunnels ist der UKW-Empfang der zwei ORF-Hörfunkprogramme nun möglich