Mastersatz Klösterle

Donnerstag, 27. Jänner 2011, 04:30 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Ein weiterer Mastersatz 2010 wurde in Klösterle (Vorarlberg) abgeschlossen.
Der bestehender 15m-Dreikantgittermast (Baujahr 1988) wurde durch einen 26m Vierkantmast ersetzt. Dieser wurde von der stillgelegten Anlage in Hohenweiler weiterverwendet.

Der Mastneubau stellte auf Grund der unmittelbaren Nähe zur 15kV-Leitung der ÖBB (Arlbergbahn) eine besondere Herausforderung dar. In Zusammenarbeit mit der ORS-Projektleitung, dem Sendebetrieb Vorarlberg in Dornbirn, der ausführenden Firma und der ÖBB erfolgte die Maststellung im November 2010 ohne Schwierigkeiten.

Neben DVB-T Kanal 38 (MUX A-TV, vertikale Polarisation) sendet die ORS seit 25.1.2011 auch die drei ORF-Hörfunkprogramme von diesem Standort, die bisher vom Dach eines Wohnhauses in Wald am Arlberg abgestrahlt wurden. Zur Versorgungsverbesserung im Mobilempfang entlang der S16 wurde die Polarisation auf vertikal abgeändert.

Ö1 91,6 MHz
Radio Vorarlberg 96,9 MHz
Hitradio Ö3 98,5 MHz

jeweils 50 W ERP, vertikal

 

 

Bild1: neuer und alter Mast nebeneinander (sowie rechts eine Basisstation von T-Mobile)

Bild2: eine der beiden UKW-Sendeantennen Richtung Osten ins Klostertal

Das könnte Sie auch interessieren

DAB+ Multiplex „Kanal 8B“ an der Sendeanlage Pfänder gestartet

28.05.2020
Am 28. Mai 2020 wurde der neue DAB+ Multiplex "Kanal 8B" oder auch"Allgäu MUX" an der Sendeanlage Bregenz-Pfänder in Vorarlberg in Betrieb genommen.
Autotunnel in Österreich

Erweiterung von Tunnelfunkanlagen mit Ö1 und Radio Salzburg

16.12.2019
In zahlreichen Tunnels ist der UKW-Empfang der zwei ORF-Hörfunkprogramme nun möglich

Kronehit sendet von ORS-Sendeanlage Türnitz

05.12.2019
Erweiterung vom Versorgungsgebiet im südlichen Niederösterreich