Letzte DVB-T Umstellungen

Samstag, 11. Juni 2011, 09:45 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Am 7. Juni 2011 erfolgte die allerletzte Umstellung im Zuge vom DVB-T Rollout für MUX A in Teilen der Nordsteiermark und im südlichen Niederösterreich. Insgesamt wurden weitere 24 Sendeanlagen umgestellt.

 

Nach dem Start von DVB-T am 26. Oktober 2006 in den Landeshauptstädten und der ersten Analogabschaltung am Pfänder in Bregenz am 5.3.2007 sind nun 320 Anlagen mit MUX A in Betrieb, damit werden rund 98% der Haushalte via Dachantenne versorgt. 19 Anlagen übertragen zusätzlich den MUX B.

Aktuelle Senderlisten dazu stehen wie gewohnt auf der ORS-Homepage zur Verfügung.

Nach der Inbetriebnahme des ersten Fernsehsenders in Österreich, ein Versuchsbetrieb auf Kanal 5 ab Mai 1955 in der Singrienergasse in Wien-Meidling, startete am 1. August 1955 ein offizieller Fernseh-Versuchsbetrieb von den Anlagen Wien-Kahlenberg, Linz-Freinberg, Salzburg-Gaisberg und Graz-Schöckl. 56 Jahre später wurden nun die letzten ORS-Analogsender außer Betrieb genommen.
Eine lange Ära der analogen Fernsehübertragung geht damit zu Ende...

 

 

Bild1: Kollege Robert vom Senderbetrieb Wien,NÖ,Bgld. bei der Analogabschaltung auf der Gemeindealpe

Bild2: Der erste Fernsehsender Österreichs in der Singrienergasse in Wien-Meidling

Das könnte Sie auch interessieren

Ausbau Hauptverkehrsachse: Drei weitere Sendeanlagen für DAB+ in Betrieb genommen

11.12.2019
Am 11.12.2019 wurden drei weitere Sendeanlagen für das Digitalradio DAB+ in Betrieb genommen.

Erfolgreiche DVB-T2 Kanalumstellung in Spittal/Drau-Goldeck

05.12.2019
Frequenzwechsel MUX F am 3. Dezember 2019

Kronehit sendet von ORS-Sendeanlage Türnitz

05.12.2019
Erweiterung vom Versorgungsgebiet im südlichen Niederösterreich