Inbetriebnahmen DVB-T Burgenland

Freitag, 21. Dezember 2007, 05:20 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Das DVB-T Sendernetz wurde mit zwei weiteren Sendeanlagen im Burgenland erweitert.
Mit der Inbetriebnahme vom Sender Podersdorf-Am See wurde auf Empfangsschwierigkeiten reagiert, die bei einigen Teilnehmern auf Grund der Analogabschaltung vom Kanal 5 am Kahlenberg am 22.10.2007 im Raum Oggau, Rust und Mörbisch entstanden sind.
Durch die Inbetriebnahme des Senders wird die Versorgung des Westufers vom Neusiedlersee verbessert und somit in den angeführten Orten ein DVB-T Empfang vom MUX A mit bestehender Dachantenne ermöglicht.

Kanal: 52 (MUX A; ORF1, ORF2-B, ORF2-N, ATV)
Polarisation: Horiziontal

 

Seit dieser Woche ist auch der Sender Rechnitz-Hirschenstein für die DVB-T Versorgung für weite Teile vom Mittel- und Südburgenland, sowie Gebiete in der Oststeiermark in Betrieb.
Im Moment wird über eine eigene Simulcastantenne für den Kanal 69 gesendet, nach der Analogabschaltung am 25.2.2008 erfolgt der Wechsel auf die Betriebsantenne und die Umstellung auf den endgültigen Kanal 43 (dzt. ORF2-B analog).

Kanal: 69 (MUX A; ORF1, ORF2-B, ORF2-ST, ATV)
Polarisation: Horiziontal

 

Bild 1: Sendeanlage Podersdorf am See, Mastansaicht

Bild 2: Sendeanlage Rechneitz- Hitschenstein

Das könnte Sie auch interessieren

UHD Logo mit Fernbedienung und Hand

Start des UHD-Testbetriebs für Antennenfernsehen

17.09.2020
Die ORS startet einen ersten Testbetrieb in Wien für digitales Antennenfernsehen (simpliTV) in UHD-Qualität. Über zwei ORS-Sendeanlagen wird bis Jahresende erstmals UHD-Programm über Antenne übertragen.
Gruppenbild CEO Panel 5G World

CEO-Panel: Möglichkeiten und Visionen der Medienverbreitung mit 5G

04.09.2020
Dieses Jahr fand die 5G World als Online Event statt. In einem CEO-Panel diskutierten Michael Wagenhofer (ORS), Karim Taga (Arthur D. Little), David Lynn (ViacomCBS) Ronan Dunne (Verizon) über Möglichkeiten der Medienverbreitung mit 5G & 5G Broadcast.
Kardinal Christoph Schönborn (l) und radio klassik Stephansdom Geschäftsführer Mag. Roman Gerner (r) bei der DAB+ Aufschaltung.

DAB+ Ausbau: radio klassik Stephansdom jetzt österreichweit empfangbar

26.08.2020
Die letzte Ausbaustufe des neuen digitalen Rundfunkstandards DAB+ in Österreich ist abgeschlossen. Mit 25. August 2020 ist auch der kirchliche Klassiksender radio klassik Stephansdom österreichweit auf DAB+ empfangbar.