Hilfe bei Suchlauf

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 06:23 Uhr
 | 
Verfasser: Peter

in manchen Empfangssituationen ist es besser, man macht einen manuellen Suchlauf (wenn das die DVB-T Box zulässt). Welche Kanäle wo in Betrieb sind, seht Ihr auf der Liste zum downloaden.
Dann kann man sicher sein, dass wirklich nur der gewünschte Kanal eingescannt wird. Außerdem kann man dabei auch die Antennensituation ein paar Mal ändern, und braucht nicht immer den langen automatischen Suchlauf machen. Bei manchen Boxen hat es sich bewährt, vorher wieder die Werkeinstellungen zu aktivieren. Manche Boxen schaffen den Regionaleinstieg nicht. In diesem Fall, sollte man den Suchlauf während der Bundesländersendung machen (1900-1920 Uhr).
Falls die Box die Eingabe der Frequenz wünscht, hier mal zum downloaden eine DVB-T Kanal/Frequenzliste der DVB-T Kanäle.

 

Die technischen Parameter für MUXA und MUXB sind:
Modulationsart: 16-QAM
Trägermode: 8k
Coderate: 3/4
Guardintervall: 1/4 (bei MUXB in Wien Kanal 34 = 1/8)

Im Osten von Österreich werden die Simulcastkanäle nach drei Wochen außer Betrieb genommen. Am besten dann alles sortieren, falls die höhen Kanäle am Anfang standen

Das könnte Sie auch interessieren

UHD Logo mit Fernbedienung und Hand

Start des UHD-Testbetriebs für Antennenfernsehen

17.09.2020
Die ORS startet einen ersten Testbetrieb in Wien für digitales Antennenfernsehen (simpliTV) in UHD-Qualität. Über zwei ORS-Sendeanlagen wird bis Jahresende erstmals UHD-Programm über Antenne übertragen.
Gruppenbild CEO Panel 5G World

CEO-Panel: Möglichkeiten und Visionen der Medienverbreitung mit 5G

04.09.2020
Dieses Jahr fand die 5G World als Online Event statt. In einem CEO-Panel diskutierten Michael Wagenhofer (ORS), Karim Taga (Arthur D. Little), David Lynn (ViacomCBS) Ronan Dunne (Verizon) über Möglichkeiten der Medienverbreitung mit 5G & 5G Broadcast.
Kardinal Christoph Schönborn (l) und radio klassik Stephansdom Geschäftsführer Mag. Roman Gerner (r) bei der DAB+ Aufschaltung.

DAB+ Ausbau: radio klassik Stephansdom jetzt österreichweit empfangbar

26.08.2020
Die letzte Ausbaustufe des neuen digitalen Rundfunkstandards DAB+ in Österreich ist abgeschlossen. Mit 25. August 2020 ist auch der kirchliche Klassiksender radio klassik Stephansdom österreichweit auf DAB+ empfangbar.