HbbTV: Sächsische Landesmedienanstalt und ORS comm testen

Dienstag, 8. Oktober 2013, 03:38 Uhr

Auf Initiative des Projektbüros HbbTV fördert und betreut die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) aktuell einen Feldtest mit dem Ziel, Internet TV für Satellitenhaushalte direkt zugänglich zu machen. Beteiligte Unternehmen sind die SLM selbst sowie u.a. die ORS comm GmbH & Co KG, HMS GmbH sowie der Sendernetz e.V..

Auf einem Satellitenkanal werden derzeit zwei Internet TV Programme in Form eines Weblinks signalisiert. Der große Unterschied zu einem normalen Satellitenprogramm besteht darin, dass das eigentliche Programm der beiden Sender "Sachsen Fernsehen" und "KabelJournal" nicht über Satellit, sondern über das Internet übertragen wird.

Der richtungsweisende Feldtest erprobt die gleichzeitige Darstellung sowohl von Satelliten- als auch Internet TV-Kanälen auf einer Kanalliste. Dies funktioniert auf allen modernen TV Geräten, die mit dem Standard HbbTV ausgerüstet sind.

Weitere Informationen auf der Website des Projektbüros HbbTV.

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren

HbbTV Start auf ORF1HD und ORF2HD

18.11.2013
Aufschaltung von HbbTV bei ORF HD Programmen über Sat

HbbTV über DVB-T, SimpliTV (DVB-T2) und Kabel

05.09.2013
Seit Anfang September strahlt die ORS für den ORF HbbTV ab

ORS bei den Cable Days

12.11.2009
Bei den Cable Days in Salzburg, vom 5. bis 6. November, präsentierte die ORS die Ausweitung der Kabelmultiplexe, die Expansion von HDTV sowie die Einführung der HBBTV-Service Plattform.