Endgültige Sendeantennen Sonnwendstein und Heuberg

Montag, 7. Juli 2008, 06:49 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Letzte Woche könnten - nach einer EURO-bedingten Inbetriebnahmepause - die endgültigen Sendeantennen an den beiden Sendeanlagen Semmering-Sonnwendstein und Mattersburg-Heuberg in Betrieb genommen werden.
In der Nacht auf Donnerstag bzw. Freitag wurden die notwendigen Antennenmessungen durchgeführt, jeweils von 04:00 bis 05:00 in der Früh mussten dazu die MUX A-Sender außer Betrieb genommen werden. Ab Donnerstag Früh sendet nun der Sonnwendstein mit den endgültigen Sendeparametern, am Heuberg ist seit Freitag Früh die neue UHF-Sendeantenne als Ersatz für die bis dahin verwendete "Behelfsantenne" in Betrieb.

 

An dieser Stelle sei noch einmal auf die geänderte Antennenpolarisation am Sonnwendstein hingewiesen.
Richtung Mürztal (MUX A-STB auf Kanal 41) und Wr. Neustadt / Steinfeld (MUX A-BN auf Kanal 52) wird zum Unterschied zur ehemaligen Analogabstrahlung mit "vertikaler" Polarisation gesendet. Teilnehmern mit etwaigen Empfangsschwierigkeiten in diesem Raum sollten daher die richtige "senkrechte" Ausrichtung der Empfangsantenne beachten.
Richtung Norden (Rax) und Südost (Bucklige Welt) wird jedoch mit horizontaler Polarisation abgestrahlt.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Antennenumbau an der Sendeanlage Semmering-Sonnwendstein

08.06.2020
Wegen der internationalen Frequenzplanung zur Räumung des 700 MHz-Bandes war eine massive Änderung des Antennensystems erforderlich.

ORS startet DAB+ Austria

28.05.2019
Inbetriebnahme der ersten 7 Standorte vom österreichweiten „MUX I“

Abspannung Sendemast Sonnwendstein

05.11.2013
Nach der Fertigstellung der Abspannung vom Sendemast am Sonnwendstein präsentiert sich dieser Standort in einem neuen Erscheinungsbild