DVB-T2 PLP Test der ORS in Wien

Freitag, 5. November 2010, 02:15 Uhr
 | 
Verfasser: Peter

In den Spezifikationen von DVB-T2 gibt es im Gegensatz zu DVB-T ein weiteres wichtiges Feature, welches PLP (Physical Layer Pipes) genannt wird. Damit kann man einzelne Programme unterschiedliche Robustheit (Fehlerschutz und Modulationsart) zuteilen. So kann man auch Versorgungsgebiet und Empfangbarkeit der einzelnen Programme unterschiedlich konfigurieren.
Gestern haben wir endlich die Updates für den Modulator und das Gateway erhalten, welche es uns nun ermöglichen, PLP einzuschalten und zu testen.
Wir haben nun die drei HD Programme (ORF1HD, ORF2HD und Servus TV HD) mit 16-QAM konfiguriert.

Das Radioprogramm Ö1 wird testweise mit QPSK abgestrahlt.

Falls es jemandem komisch vorkommt, dass die Symbolpunkte verdreht sind.
Dieses DVB-T2 Feature nennt man "Rotated Constellation"