DVB-T2 Kanalumstellungen in Kärnten, Steiermark und dem Südburgenland

Donnerstag, 21. November 2019, 12:00 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Für die mit den Nachbarstaaten abgestimmten Umplanungen und behördlichen Vorgaben im Zuge der Räumung vom 700MHz-Band (Kanal 49-60) wurden am 19.11.2019 zahlreiche Kanaländerungen für simpliTV in Kärnten, der Steiermark und dem Südburgenland durchgeführt.

Dies betrifft in Kärnten die Sendeanlagen Klagenfurt 1-Dobratsch, Spittal/Drau 1-Goldeck*, Viktring am MUX F und Wolfsberg 1-Koralpe für MUX B, D, E und F.
In der Steiermark wurden die Sendeanlagen Bruck/Mur 1-Mugel (MUX B, D, E und F) sowie Graz 1-Schöckl, Graz 4-Fürstenstand, Graz 9-Griesplatz und Bad Gleichenberg-Stradnerkogel (jeweils MUX D, E und F) umgestellt.
Damit einhergehend ändern sich auch die Kanäle im Gleichwellennetz am burgenländischen Standort Rechnitz-Hirschenstein (MUX D, E und F).

Aktuelle Senderlisten dazu auf der ORS Homepage.

 

*) Die Sendeanlage am Goldeck war wegen der vorherrschenden prekären Wettersituation in Kärnten nicht gefahrlos erreichbar und wird daher am 3.12.2019 umgestellt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Let's dance Auftritt

UHD-Offensive: simpliTV und RTL UHD Austria zeigen „Let’s Dance“ in brillanter UHD-Qualität

25.02.2021
Ab 26. Februar startet in Deutschland die 14. Staffel der TV-Show „Let’s Dance“. simpliTV SAT Nutzer/innen können sich besonders darauf freuen: Der Sender RTL UHD Austria zeigt die Shows sogar live in Ultra High Definition (UHD).
simpliTV Kundenzufriedenheit

Kundenzufriedenheit: Großer Zuspruch für simpliTV

23.02.2021
simpliTV befragte gemeinsam mit Integral seine Kundinnen und Kunden zur aktuellen Zufriedenheit mit den TV-Angeboten. Das Feedback ist dabei sehr positiv: Vor allem in den Bereichen der einfachen Bedienung, Bild- und Tonqualität sowie Installation.
ORS-Techniker schaufelt Schnee

Schnee in Osttirol: ORS sichert Fernsehen mit Bundesheerunterstützung

17.12.2020
Heftige Schneefälle sorgten vor wenigen Tagen rund um die ORS-Sendeanlage Rauchkofel in Lienz für einen kritischen Ausnahmezustand. ORS-Sendetechniker mussten mit Bundesheerhubschraubern zum Einsatz geflogen werden, um den Fernseh- und Radempfang zu siche