DVB-T2 Kanalumstellungen in Kärnten, Steiermark und dem Südburgenland

Donnerstag, 21. November 2019, 12:00 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Für die mit den Nachbarstaaten abgestimmten Umplanungen und behördlichen Vorgaben im Zuge der Räumung vom 700MHz-Band (Kanal 49-60) wurden am 19.11.2019 zahlreiche Kanaländerungen für simpliTV in Kärnten, der Steiermark und dem Südburgenland durchgeführt.

Dies betrifft in Kärnten die Sendeanlagen Klagenfurt 1-Dobratsch, Spittal/Drau 1-Goldeck*, Viktring am MUX F und Wolfsberg 1-Koralpe für MUX B, D, E und F.
In der Steiermark wurden die Sendeanlagen Bruck/Mur 1-Mugel (MUX B, D, E und F) sowie Graz 1-Schöckl, Graz 4-Fürstenstand, Graz 9-Griesplatz und Bad Gleichenberg-Stradnerkogel (jeweils MUX D, E und F) umgestellt.
Damit einhergehend ändern sich auch die Kanäle im Gleichwellennetz am burgenländischen Standort Rechnitz-Hirschenstein (MUX D, E und F).

Aktuelle Senderlisten dazu auf der ORS Homepage.

 

*) Die Sendeanlage am Goldeck war wegen der vorherrschenden prekären Wettersituation in Kärnten nicht gefahrlos erreichbar und wird daher am 3.12.2019 umgestellt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Familie beim Fernsehen

Neue Studie: Lineares Fernsehen in Österreich weiterhin auf Platz 1 bei der Bewegtbildnutzung

16.06.2021
Die tägliche Nutzung des linearen Fernsehens über Satellit, Antenne oder Kabel liegt mit 194 Minuten auf einem Allzeithoch. Auch die Mediatheken und Streamingangebote der TV-Sender erfreuen sich wachsender Beliebtheit.
ORS-Senderanlage Salzburg/Gaisberg

Innovativ: Drohne checkt ORS-Senderanlage

10.06.2021
Das österreichweit bewährte ORS-Sendernetz wird laufend durchgecheckt, denn bei der hohen Empfangsqualität gibt es keinen Kompromiss. An der Großsenderanlage Gaisberg in Salzburg wurde nun eine neue Messmethodik mit einer Spezial-Drohne getestet.
Dobratsch-Seilbahn beim Trank-Transport

Mit 30.000 Liter Tanks in 2000m Höhe: ORS sichert TV- und Radioempfang am Dobratsch

08.06.2021
Ende Mai kam es aufgrund eines Kabelschadens zu einem Stromausfall an der Sendeanlage Dobratsch in Kärnten. Die erheblichen Schneemengen verzögerten die Störungsbehebung, doch mit Notstromaggregaten konnte der TV- und Radioempfang sichergestellt werden.