DVB-T2 Chip von Sony

Mittwoch, 27. Jänner 2010, 04:21 Uhr
 | 
Verfasser: Peter

Sony hat nun einen eigenen DVB-T2 Chip entwickelt und wird diesen in die Flatscreens einbauen und auch anderen Set-Top-Boxen Hersteller
zur Verfügung stellen.

 

Der Demodulator-Chip kann DVB-T, DVB-T2 und DVB-C demodulieren und benötigt nur ca. 700mW bei maximaler Belastung. Somit können wir hoffen, dass die Geräte immer mehr Normen gleichzeitig können, und der Kunde für die Zukunft gerüstet ist.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

simpliTV Stocke mit Slogan "Stream Salabim"

simpliTV: „Stream Salabim“ für noch flexibleres Fernsehen

16.11.2020
Fernsehen mit simpliTV wird ab sofort noch flexibler: Durch die praktischen Funktionen der simpliTV Streaming-App können TV-Kundinnen und -Kunden selbst entscheiden, wann, wo und mit welchem Endgerät sie ihre Fernsehprogramme sehen möchten.
Gipfelkreuz wird aufgestellt

Nach Blitzschlag: Neues Gipfelkreuz am Dobratsch

02.11.2020
Auf dem Dobratsch wurde aufgrund eines Blitzschlags ein neues Gipfelkreuz aufgestellt. Und das in unmittelbarer Nähe zum ORS-Sender Dobratsch, der bereits seit 50 Jahren das Bundesland Kärntner mit TV- und Radioprogrammen versorgt.
Erhard Oberneder ORS

3.000 Meter Tragseil am Dobratsch getauscht

23.10.2020
Im Oktober wurde das Tragseil der Seilbahn zur ORS-Sendeanlage am Dobratsch getauscht. Insgesamt wurden drei Kilometer Kabel mit integrierten Lichtwellenleitern für High-Speed Datentransfer und Blitzschutzanalyse verlegt.