DVB-T Vorarlberg

Dienstag, 20. Oktober 2009, 08:17 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Mit der Umstellung der Sendeanlagen St. Anton-Galzig und Klösterle, sowie der Analogabschaltung von Wald am Arlberg ist seit heute 20.10.2009 auch das innere Klostertal umgestellt. Somit ist Vorarlberg - neben dem Burgenland, Wien und Salzburg - das vierte komplett umgestellte Bundesland. Die aktuelle Senderliste ist auf der ORS-Homepage abrufbar.

In Klösterle wurde die Polarisation gegenüber der Analogabstrahlung auf "Vertikal" geändert. Im Frühjahr 2010 ist außerdem ein Masttausch geplant.

MUX A mit ORF1, ORF2-T, ORF2-V und ATV:
Klösterle Kanal 38, vertikal
St.Anton-Galzig Kanal 24, horizontal

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

DAB+ Multiplex „Kanal 8B“ an der Sendeanlage Pfänder gestartet

28.05.2020
Am 28. Mai 2020 wurde der neue DAB+ Multiplex "Kanal 8B" oder auch"Allgäu MUX" an der Sendeanlage Bregenz-Pfänder in Vorarlberg in Betrieb genommen.

Ausbau Hauptverkehrsachse: Drei weitere Sendeanlagen für DAB+ in Betrieb genommen

11.12.2019
Am 11.12.2019 wurden drei weitere Sendeanlagen für das Digitalradio DAB+ in Betrieb genommen.

Erfolgreiche DVB-T2 Kanalumstellung in Spittal/Drau-Goldeck

05.12.2019
Frequenzwechsel MUX F am 3. Dezember 2019