DVB-T Vorarlberg

Dienstag, 20. Oktober 2009, 08:17 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Mit der Umstellung der Sendeanlagen St. Anton-Galzig und Klösterle, sowie der Analogabschaltung von Wald am Arlberg ist seit heute 20.10.2009 auch das innere Klostertal umgestellt. Somit ist Vorarlberg - neben dem Burgenland, Wien und Salzburg - das vierte komplett umgestellte Bundesland. Die aktuelle Senderliste ist auf der ORS-Homepage abrufbar.

In Klösterle wurde die Polarisation gegenüber der Analogabstrahlung auf "Vertikal" geändert. Im Frühjahr 2010 ist außerdem ein Masttausch geplant.

MUX A mit ORF1, ORF2-T, ORF2-V und ATV:
Klösterle Kanal 38, vertikal
St.Anton-Galzig Kanal 24, horizontal

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

ORS Techniker während der Vorbereitungen für das Eventradio beim Bergsilvester im Kleinwalsertal

Lasershow und Silvesterradio im Kleinwalsertal

08.01.2021
Das Kleinwalsertal hat sich für den Jahreswechsel etwas Besonderes überlegt: Ein eigenes Silvesterradio mit passender Lichtshow, die gemütlich vom Wohnzimmer aus verfolgt werden konnte. Die ORS übernahm die technische Umsetzung der Radioübertragung.

DAB+ Multiplex „Kanal 8B“ an der Sendeanlage Pfänder gestartet

28.05.2020
Am 28. Mai 2020 wurde der neue DAB+ Multiplex "Kanal 8B" oder auch"Allgäu MUX" an der Sendeanlage Bregenz-Pfänder in Vorarlberg in Betrieb genommen.

Ausbau Hauptverkehrsachse: Drei weitere Sendeanlagen für DAB+ in Betrieb genommen

11.12.2019
Am 11.12.2019 wurden drei weitere Sendeanlagen für das Digitalradio DAB+ in Betrieb genommen.