DVB-T Umstellungstermin 5.5.2008

Freitag, 2. Mai 2008, 10:20 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Am Montag, 5.5.2008 steht ein weiterer Schritt bei der DVB-T Umstellung in Österreich an.
An insgesamt 19 Sendeanlagen endet an diesem Tag der Parallelbetrieb (Simulcast Analog/Digital, z.B. Semmering-Sonnwendstein oder Gmunden) bzw. werden bei einigen Kleinanlagen (z.B. Klöch in der Steiermark) endgültige Umstellungen vorgenommen.
Einige Standorte sind auf Grund der bevorstehenden Inbetriebnahme der Sender für DVB-H (Mobile TV) für die Austragungsstädte der UEFA EURO 2008 (Wien, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt) betroffen, da derzeit ein ORF-Programm analog auf der zukünftigen DVB-H Frequenz abgestrahlt wird und somit diesen ersten Rollout behindern würde.

Somit sind österreichweit 60 DVB-T Sendeanlagen in Betrieb, die etwa 90% der Haushalte mit dem MUX A versorgen.

Während der UEFA EURO 2008 und den Sommerferien mit den Olympischen Spielen in Peking werden in der Folge keine Umstellungen vorgenommen.
Der Netzausbau wird anschließend - vorbehaltlich der Zustimmung der Programmanbieter - im Herbst 2008 fortgesetzt. Über die geplanten Versorgungsgebiete und betroffenen Sendeanlagen werden wir rechtszeitig informieren.
Aktuelle Senderlisten stehen ab Montag auf der ORS-Homepage zum Download zur Verfügung.

 

Bild: Sender Schladming 1-Hauser Kaibling, MUX A auf Kanal 34 (Horizontal)

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Letzte Räumung des 700 MHz-Frequenzbandes in Ostösterreich abgeschlossen

03.06.2020
Seit 2018 wurden nach und nach in ganz Österreich das 700 MHz-Frequenzband im digitalen Antennenfernsehen (simpliTV) geräumt. Mit 3. Juni erfolgte die letzte Kanalumstellung in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland.

Ausbau Hauptverkehrsachse: Drei weitere Sendeanlagen für DAB+ in Betrieb genommen

11.12.2019
Am 11.12.2019 wurden drei weitere Sendeanlagen für das Digitalradio DAB+ in Betrieb genommen.

Erfolgreiche DVB-T2 Kanalumstellung in Spittal/Drau-Goldeck

05.12.2019
Frequenzwechsel MUX F am 3. Dezember 2019