DVB-T Rollout NÖ-West und OÖ Bezirk Steyr

Freitag, 2. April 2010, 06:00 Uhr
 | 
Verfasser: Reinhold

Am 30.3.2010 wurden weitere Versorgungsgebiete in Nieder- und Oberösterreich für den MUX A umgestellt. Die betroffenen Teilnehmer wurden in den letzten drei Wochen mit den bewährten Inserts auf die Änderung hingewiesen.

Die Anlagen Göstling, Opponitz und Waidhofen/Ybbs 2 mussten dazu mit vertikal polarisierten UHF-Sendeantennen erweitert werden, da bisher die analogen Kanäle für ORF1 und ORF2 im VHF-Band abgestrahlt wurden.
In Gaming musste kurzfristig die Antennenrichtung 205° auf vertikal geändert werden, um bei der Tochterstation Lunz 1 beim Ballempfang eine Störsituation vom 160km entfernten tschechischen DVB-T Hochleistungssender "Mikulov" auf K29/horizontal auszublenden.
Die übrigen Anlagen senden den MUX A über die bestehenden Antennensysteme.
Die bundeslandübergreifenden Standorte profitieren durch die beiden Regionalprogramme ORF2-N und ORF2-O im Multiplex.

 

Detailinformationen zu den jeweiligen Senderstandorten (Kanal, Polarisation, Regionalprogramme) finden sich in den aktuellen Senderlisten auf der ORS-Homepage.

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenbild bei Landschaftspflege

ORS setzt sich aktiv für Landschaftspflege in Moosbrunn ein

09.02.2021
Seit 2019 unterstützt die ORS als Grundeigentümerin die Rettung von Feuchtwiesen im Niedermoorgebiet Moosbrunn. Nun konnten 10.000 Quadratmeter Feuchtwiese erfolgreich wiederhergestellt werden.

Antennenumbau an der Sendeanlage Semmering-Sonnwendstein

08.06.2020
Wegen der internationalen Frequenzplanung zur Räumung des 700 MHz-Bandes war eine massive Änderung des Antennensystems erforderlich.

Letzte Räumung des 700 MHz-Frequenzbandes in Ostösterreich abgeschlossen

03.06.2020
Seit 2018 wurden nach und nach in ganz Österreich das 700 MHz-Frequenzband im digitalen Antennenfernsehen (simpliTV) geräumt. Mit 3. Juni erfolgte die letzte Kanalumstellung in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland.