DVB-T in der Steiermark und Kärnten

Mittwoch, 26. September 2007, 01:47 Uhr
 | 
Verfasser: Peter

am 24.September.2007 kurz nach 0800 Uhr früh wurden folgende analogen Sender abgeschalten:
Kärnten: Dobratsch, Viktring
Steiermark: Schöckl, Mugel, Kapfenberg, Kalwang
Oberösterreich: Katrin
Ab diesem Zeitpunkt versorgen diese Standorte die Kunden nun mit DVB-T.

Außer einer kurzen Unterbrechung am Dobratsch klappte der Umstieg problemlos. Der Kunde sollte nun einen Suchlauf starten, damit der endgültige Kanal gefunden und abgespeichert wird.

 

Bild: Sendeanlage in Dobratsch, Kärnten

Das könnte Sie auch interessieren

UHD Logo mit Fernbedienung und Hand

Start des UHD-Testbetriebs für Antennenfernsehen

17.09.2020
Die ORS startet einen ersten Testbetrieb in Wien für digitales Antennenfernsehen (simpliTV) in UHD-Qualität. Über zwei ORS-Sendeanlagen wird bis Jahresende erstmals UHD-Programm über Antenne übertragen.
Gruppenbild CEO Panel 5G World

CEO-Panel: Möglichkeiten und Visionen der Medienverbreitung mit 5G

04.09.2020
Dieses Jahr fand die 5G World als Online Event statt. In einem CEO-Panel diskutierten Michael Wagenhofer (ORS), Karim Taga (Arthur D. Little), David Lynn (ViacomCBS) Ronan Dunne (Verizon) über Möglichkeiten der Medienverbreitung mit 5G & 5G Broadcast.
Kardinal Christoph Schönborn (l) und radio klassik Stephansdom Geschäftsführer Mag. Roman Gerner (r) bei der DAB+ Aufschaltung.

DAB+ Ausbau: radio klassik Stephansdom jetzt österreichweit empfangbar

26.08.2020
Die letzte Ausbaustufe des neuen digitalen Rundfunkstandards DAB+ in Österreich ist abgeschlossen. Mit 25. August 2020 ist auch der kirchliche Klassiksender radio klassik Stephansdom österreichweit auf DAB+ empfangbar.