Boxenprüfstelle

Freitag, 11. Jänner 2008, 01:14 Uhr
 | 
Verfasser: Peter

Um die Performance der Empfangsboxen für DVB-T und DVB-S prüfen zu können, hat die ORS im Auftrag des ORF eine Boxenprüfstelle eingerichtet.

 

Dies ermöglicht uns das Verhalten der Boxen bei verschiedenen Situationen (Bundesländerumschaltung, Verschlüsselung, Darstellung des Bildes usw.) bereits im Vorfeld testen zu können.

 

Da ein DVB-T und ein DVB-S2 Modulator eingebaut wurde, können die Tests auch ohne terrestrische Aussendung oder Satellitenabstrahluing durchgeführt werden. Gleichzeitig können bis zu 140 Boxen getestet werden. Die Planung und Realisierung wurde von unseren Kollegen Gerald Trajer durchgeführt.

 

 

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren

Satellitenfernsehen baut Vorsprung gegenüber Kabel weiter aus

05.05.2020
Der Satellit ist unangefochten der führende Empfangsweg in Österreich. Zum Jahresende 2019 betrug die Anzahl der Satellitenhaushalte 2,09 Millionen. Der Kabelempfang lag damit gewohnt auf dem zweiten Platz mit 1,11 Millionen Haushalten.

DVB-T2/S2 statt DVB-T/S Geräte

13.12.2013
Um für die Zukunft gerüstet zu sein, macht es Sinn schon jetzt auf die neuen Übertragungsstandards zu setzen

ORF DIGITAL: Wechsel des Verschlüsselungscodes für digitalen Satellitenempfang von ORF1, ORF2, ATV, PULS4 und Austria 9 ab Mitte März 2009

13.03.2009
Aus urheberrechtlichen Gründen ist der ORF verpflichtet, die Fernsehprogramme ORF 1 und ORF 2 über digitalen Satellit verschlüsselt zu senden.