Bisamberg

Montag, 1. März 2010, 09:34 Uhr
 | 
Verfasser: Peter

Hier nun wie versprochen noch ein paar Fotos von letzter Woche:

 

Bild 1: Natürlich wurden auch die Ziegen in Sicherheit gebracht.

 

Bild 2: Damit die westlichen Abspannseile (Pardunen) des Nordmastes bei der Sprengung nicht die Gebäude beschädigen, wurden diese mit einem Kran gesichert. Das Bild zeigt den Rest der gesicherten Pardunen nach der Sprengung.

 

Bild 3: Die Pardunenseile nach der Sprengung.

 

Bild 4: Für den DAB Richtfunk benutzten wir einen passiven Reflektor. Wie das Bild zeigt, hat er alles heil überstanden.

 

Bild 5: Auf diesen kleinen Mastfuss stand das höchste Bauwerk von Österreich.
Vorne das grüne Kupferrohr hatte einmal eine Wicklung (Blitzlocke).

 

Bild 6: Die Trivial Pursuit Karte mit höchsten Bauwerk Österreichs sollte nun erneuert werden :-)

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Familie beim Fernsehen

Neue Studie: Lineares Fernsehen in Österreich weiterhin auf Platz 1 bei der Bewegtbildnutzung

16.06.2021
Die tägliche Nutzung des linearen Fernsehens über Satellit, Antenne oder Kabel liegt mit 194 Minuten auf einem Allzeithoch. Auch die Mediatheken und Streamingangebote der TV-Sender erfreuen sich wachsender Beliebtheit.
ORS-Senderanlage Salzburg/Gaisberg

Innovativ: Drohne checkt ORS-Senderanlage

10.06.2021
Das österreichweit bewährte ORS-Sendernetz wird laufend durchgecheckt, denn bei der hohen Empfangsqualität gibt es keinen Kompromiss. An der Großsenderanlage Gaisberg in Salzburg wurde nun eine neue Messmethodik mit einer Spezial-Drohne getestet.
Dobratsch-Seilbahn beim Trank-Transport

Mit 30.000 Liter Tanks in 2000m Höhe: ORS sichert TV- und Radioempfang am Dobratsch

08.06.2021
Ende Mai kam es aufgrund eines Kabelschadens zu einem Stromausfall an der Sendeanlage Dobratsch in Kärnten. Die erheblichen Schneemengen verzögerten die Störungsbehebung, doch mit Notstromaggregaten konnte der TV- und Radioempfang sichergestellt werden.