BetaCrypt Abschaltung für ORF

Freitag, 12. Oktober 2007, 08:15 Uhr

Das ORF BetaCrypt System stammt aus dem Jahr 1999 und aufgrund der Insolvenz der Kirch Gruppe gibt es dafür keinen Support. D.h. der Betrieb des Systems muss durch den ORF aufrecht erhalten werden auf dem Status der Auslieferung. Dies ist für technisches System, welches Sicherheit gewährleisten soll unmöglich weiter zu gewährleisten. Mit dem Jahr 2008 erlischt auch endgültig die Lizenz für den Betrieb.

Daher wird der ORF ab Anfang 2008 die Kunden schrittweise vom BetaCrypt System abschalten. Vor der Europameisterschaft wird das System deaktiviert, sodass auch alle Boxen die über dieses System die Kunden freischalten und ohne gültiger Karte arbeiten schwarz werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion bei den Österreichischen Medientagen 2020

Panel: Radio als verlässliches Krisenmedium

23.09.2020
Wie geht es weiter mit dem guten alten Hörfunk und wie behauptet er sich im Umfeld globaler Streamingdienste und Podcasts? Norbert Grill diskutierte bei den Österreichischen Medientagen in einer illustren Runde über das Medium Radio.
Socke und Sockine von simpliTV

simpliTV: Fernsehen und Streaming ab sofort bei allen Paketen inkludiert

22.09.2020
Bei simpliTV ist ab sofort die Streamingfunktion bei allen TV-Paketen (Antenne, SAT) inkludiert. Zusätzlich steht die Streaming-App ein Monat lang für Interessierte kostenlos zum Testen zur Verfügung.
Die Senderspitze am ORS-Sender Dobratsch.

Arbeiten in 160 Metern Höhe: ORS-Sender Dobratsch bekommt neue Hülle

14.08.2020
Mit einer Höhe von 167 Metern ist der ORS-Sender Dobratsch in Kärnten einer der höchsten Sendemasten in Österreich. Seit knapp 50 Jahren ist das Material Wind und Wetter ausgesetzt - jetzt wurde die Senderspitze erneuert.