3.000 Meter Tragseil am Dobratsch getauscht

Freitag, 23. Oktober 2020, 12:00 Uhr

Im Oktober wurde das Tragseil der Seilbahn zur ORS-Sendeanlage am Dobratsch getauscht. Insgesamt wurden drei Kilometer Kabel mit integrierten Lichtwellenleitern für High-Speed Datentransfer und Blitzschutzanalyse verlegt. Die effiziente Wartung der Senderanlage ist somit sichergestellt.

ORS-Techniker Erhard Oberneder mit einem Stück des getauschten neuen Tragseils der Dobratsch-Seilbahn. Foto: ORS

Neues Tragseil für Senderwartung

Die ORS-Sendeanlage am Dobratsch in Kärnten befindet sich auf knapp 2.200 Meter Seehöhe und versorgt seit Jahrzehnten das Bundesland Kärnten mit TV- und Radioprogrammen. Um die Sendeanlage effizient zu warten und zu servicieren, betreibt die ORS eine eigene Seilbahn, die die Technikerinnen und Techniker schnellstmöglich auf die Sendeanlage befördert. 

Im Oktober musste das Tragseil dieser Seilbahn getauscht werden. Unter bereits winterlichen Bedingungen musste zuerst das alte Tragseil komplett abmontiert und eingeholt werden, ehe das neue Tragseil mit einer Länge von drei Kilometern ausgerollt werden konnte.

3.000 Meter Tragseil mit integrierten Lichtwellenleitern

Das Besondere dabei: Im Kern des neuen Tragseils wurden neuartige Lichtwellenleiter eingearbeitet. Diese werden für Blitzschutzanalysen verwendet und können zudem für High-Speed Datentransfer genutzt werden. Das Projekt wurde unter der Leitung von ORS-Techniker Erhard Oberneder in Zusammenarbeit mit der oberösterreichischen Firma Teufelberger erfolgreich umgesetzt. 

„Dieser Tragseiltausch war aufgrund der winterlichen Bedingungen nicht einfach. Dennoch konnten wir das Tragseil durch die gute Zusammenarbeit mit unserem Service-Partner innerhalb von 14 Tagen komplett tauschen. Durch das neue Seil mit integrierten Lichtwellenleitern können wir damit auch zukünftige Projekte hinsichtlich der Datenübertragung zum Dobratsch forcieren und umsetzen“, so Erhard Oberneder von der ORS.

Das könnte Sie auch interessieren

Gipfelkreuz wird aufgestellt

Nach Blitzschlag: Neues Gipfelkreuz am Dobratsch

02.11.2020
Auf dem Dobratsch wurde aufgrund eines Blitzschlags ein neues Gipfelkreuz aufgestellt. Und das in unmittelbarer Nähe zum ORS-Sender Dobratsch, der bereits seit 50 Jahren das Bundesland Kärntner mit TV- und Radioprogrammen versorgt.
ORS Sendeanlage am Dobratsch in Kärnten

DAB+ Netzausbau abgeschlossen:
Digitales Radio für 83 % der Bevölkerung empfangbar

25.08.2020
Mit der Inbetriebnahme von zwei Sendeanlagen in Kärnten ist der Netzausbau für den DAB+ Empfang in Österreich von der ORS vorläufig abgeschlossen. Somit können bereits 83 % der österreichischen Bevölkerung digitales Radio empfangen.
Die Senderspitze am ORS-Sender Dobratsch.

Arbeiten in 160 Metern Höhe: ORS-Sender Dobratsch bekommt neue Hülle

14.08.2020
Mit einer Höhe von 167 Metern ist der ORS-Sender Dobratsch in Kärnten einer der höchsten Sendemasten in Österreich. Seit knapp 50 Jahren ist das Material Wind und Wetter ausgesetzt - jetzt wurde die Senderspitze erneuert.