Weltfunkkonferenz 2015 hat entschieden: Digitales Antennenfernsehen langfristig abgesichert

01.12.2015

Die Allianz für Rundfunkqualität und Kulturvielfalt, die sich im Rahmen der Spektrumszuweisungen seit Jahren für die Interessen der Rundfunkbetreiber und Veranstaltungstechniker stark macht, begrüßt die Entscheidung der Weltfunkkonferenz (WRC-15), wonach das UHF-Band (470 – 694 MHz) in Europa weiterhin ausschließlich dem terrestrischen Rundfunk sowie für drahtlose Mikrofone bei Veranstaltungen vorbehalten bleibt. Darauf haben sich über 150 Regierungen am 26. November in Genf geeinigt.