Datenschutzinformation

Die Österreichische Rundfunksender GmbH & Co. KG, Würzburggasse 30, 1136 Wien, verarbeitet Daten, die erhoben werden, wenn Sie mit uns in Kontakt getreten sind. Wir respektieren die Privatsphäre unserer Kunden und Interessenten und folgen den Vorgaben der geltenden Gesetze, insbesondere  der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für den Schutz Ihrer Privatsphäre.

In dieser Datenschutzrichtlinie wird erklärt, wann und welche Daten wir über Sie erheben, zu welchem Zweck wir sie erheben, an wen wir diese weitergeben, wie wir sie verarbeiten und welche Wahlmöglichkeiten und gesetzlichen Rechte Sie haben.

 

I. Kontaktdaten der ORS als verantwortliche Stelle

II. Verarbeitungstätigkeiten

III. Betroffenenrechte

 

 

I. Kontaktdaten der ORS als verantwortliche Stelle

Der Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach den datenschutzrechtlichen Bestimmungen ist:

 

Österreichische Rundfunksender GmbH & Co. KG,
Würzburggasse 30, 1136 Wien
FN 256454 p (HG Wien)
Telefon: T: +43 (1) 87040 12680
E-Mail: datenschutz@ors.at

 

 

II. Verarbeitungstätigkeiten

Wir führen verschiedene automationsunterstützte Systeme zur Verwaltung, Speicherung und Verarbeitung von Daten unserer Interessenten, Lieferanten und sonstigen Vertragspartner, und verfolgen damit unterschiedliche Zwecke (zB Dokumentation der Geschäftsbeziehung, Verwaltung von Beschaffungsvorgängen etc).

Im Einzelnen führen wir folgende Verarbeitungen von personenbezogenen Daten, über die wir Sie nachfolgend gemäß Art 13 und Art 14 DSGVO informieren:

1. Datenverarbeitung „Allgemeine Kontaktanfragen“

1.1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Sie können mit uns schriftlich per Brief, E-Mail oder Anfrageformular auf unserer Website sowie telefonisch in Kontakt treten oder sich sonst an uns wenden, wenn Sie sich für unsere Produkte und Aktivitäten interessieren. Im Fall einer Kontaktaufnahme werden – sofern bereitgestellt- nachstehende Daten von uns automationsunterstützt verarbeitet: Vor- und Nachname, zugehöriges Unternehmen, Funktion/Rolle gegenüber uns (Kunde, Interessent, Geschäftspartner, Journalist etc), Titel und Anrede, Geschlecht, Telefon-, Faxnummer oder E-Mail-Adresse, Anschrift.

Wir verarbeiten außerdem noch zur Dokumentation der Kontaktaufnahme den Inhalt und das Datum der Anfrage und den Inhalt der Auskunft / Antwort sowie den Verlauf der Kommunikation (Protokolldaten).

1.2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir stützen die Verarbeitung zum einen auf Art 6 Abs 1 lit b DSGVO, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können, und zum anderen auf Art 6 Abs1 lit f DSGVO, um Anfragen entsprechend verwalten und die Antworten organisieren zu können.

1.3. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Speicherung und Verarbeitung der Daten ist die Gewährleistung, dass die Anfragen und Antworten einheitlich und rasch behandelt werden, und die erforderlichen Daten zur Kontakt-aufnahme und Kommunikation mit Ihnen zur Verfügung stehen. Außerdem verarbeiten wir die Daten zur Verwaltung dieser Nachrichten, insbesondere Zuordnung an die jeweils zuständigen Mitarbeiter und Dokumentation der Behandlung der Anfrage.

1.4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden solange aufbewahrt, als der Kontakt mit dem Betroffenen besteht, längstens aber bis zu einem Jahr nach Ihrem letzten Kontakt mit uns.

1.5. Empfänger von Daten

Wir setzen technische Dienstleister zur Speicherung und Hosting der Daten ein, die als Auftragsverarbeiter vertraglich an unsere Aufträge und Weisungen bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten gebunden sind.

Außerdem werden ihre Daten intern weitergegeben, wenn Ihre Kontaktaufnahme entweder einer Geschäftsbeziehung mit uns zuzuordnen ist, oder Sie sich im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit an uns wenden. 

Es werden keine Daten an Dritte für deren eigene Zwecke ohne Ihre Einwilligung offengelegt.

2. Datenverarbeitung „Rechnungswesen und Logistik“

2.1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

(i) Wir erheben im Rahmen der Abwicklung von Geschäftsbeziehungen die folgenden personenbezogenen Daten über Sie als Vertragspartner: Name bzw. Bezeichnung; Anrede/Geschlecht; Anschrift; Telefon- und Faxnummer und andere zur Adressierung erforderliche Informationen, die sich durch moderne Kommunikationstechniken ergeben; Geburtsjahr (soweit zur Identifikation unbedingt notwendig); Geburtstag und -monat (soweit zur Identifikation unbedingt notwendig); Korrespondenzsprachen, sonstige Vereinbarungen und Schlüssel zum Datenaustausch; Konto- und Belegdaten; Bankverbindung; Kreditkartennummern und –unternehmen;

(ii) Es werden im Weiteren personenbezogene Daten über Sie im Zuge der Abwicklung der Geschäftsbeziehung unmittelbar oder mittelbar erhoben bzw. generiert, und zwar: Ordnungsnummer; Firmenbuchdaten; Sperrkennzeichen (z.B. Kontaktsperre, Rechnungssperre, Liefersperre, Buchungssperre, Zahlungssperre); Zuordnung zu einer bestimmten Kunden- und Lieferantenkategorie (einschließlich regionale Zuordnung, usw.); Kenn-Nummern für Zwecke amtlicher Statistik wie UID-Nummer und Intrastat-Kenn-Nummer; Zugehörigkeit zu einem bestimmten Einkaufsverband, Konzern; Gegenstand der Lieferung oder Leistung; Bonus-, Provisionsdaten und dgl.; Kontaktperson beim Betroffenen zur Abwicklung der Lieferung oder Leistung; Bei der Leistungserbringung mitwirkende Dritte einschließlich Angaben über die Art der Mitwirkung; Liefer- und Leistungsbedingungen (einschließlich Angaben über den Ort der Lieferung oder Leistung, Verpackung, usw.); Daten zur Verzollung (z.B. Ursprungsland, Zolltarifnummer) und Exportkontrolle; Daten zur Versicherung der Lieferung oder Leistung und zu ihrer Finanzierung; Daten zur Steuerpflicht und Steuerberechnung; Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen; Daten zum Kreditmanagement (z.B. Kreditlimit, Wechsellimit); Daten zum Zahlungs- oder Leistungsverhalten des Betroffenen; Mahndaten/Klagsdaten; Leistungsspezifische Aufwände und Erträge; Sonderhauptbuchvorgänge (z.B. Einzelwertberichtigung, Wechselforderung, Anzahlung, Bankgarantie). Des Weiteren holen wir Angaben zu Ihrer Bonität bei Dritten ein.

(iii) Von den Kontaktpersonen und/oder Sachbearbeitern unserer Geschäftspartner erheben wir, soweit eine Kontaktperson von Ihnen bekannt gegeben wird, folgende personenbezogene Daten: Ordnungsnummer; Name, Anrede/Geschlecht; Zugehöriger Lieferant oder Dritter; Zusätzliche Daten zur Adressierung beim Lieferanten oder Dritten; Korrespondenzsprachen, sonstige Vereinbarungen und Schlüssel zum Datenaustausch; Funktion des Betroffenen beim Leistungsempfänger oder Leistungserbinger; Umfang der Vertretungsbefugnis; Vom Betroffenen bearbeitete Geschäftsfälle. Diese Daten erheben wir entweder über den Lieferanten oder direkt durch Befragung der Kontaktperson beim Betroffenen.

2.2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art 6 Abs 1 lit b DSGVO und daher die Erforderlichkeit zur Abwicklung der Geschäftsbeziehung. Soweit Sie uns die Daten unter Punkt (i) nicht bereitstellen, kann eine Geschäftsanbahnung und –abwicklung nicht durchgeführt werden und können wir daher einen Vertrag mit Ihnen nicht abschließen. Wenn Sie uns die Daten einer Kontaktperson nicht bereitstellen, kann dadurch die Erfüllung der Geschäftsbeziehung behindert sein, da eine Kontaktperson zur ordentlichen Abwicklung in der Regel erforderlich ist.

Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der Bonitätsdaten ist Art 6 Abs 1 lit f DSGVO. Es liegt in unserem berechtigten Interesse, eine dauerhafte Geschäftsbeziehung mit Ihnen nur dann aufzunehmen oder in Vorleistung nur dann zu treten, wenn wir hinsichtlich Ihrer wirtschaftlichen Lage informiert sind.

2.3. Zweck der Datenverarbeitung

Das System wird für die unternehmensinterne Verwaltung von vertraglichen Beziehungen eingesetzt und unterstützt uns im Rahmen der Dokumentation aller Prozesse innerhalb einer Geschäftsbeziehung. Dies dient dazu, die Pflichten aus dem Vertrag entsprechend einhalten zu können und die Erfüllung des Vertrags zu dokumentieren, als auch bestimmten gesetzlichen Aufbewahrungspflichten nachkommen zu können. Dadurch wird eine strukturierte Betreuung der Geschäftsvorfälle in Hinblick auf die Vertragsabwicklung ermöglicht.

Es handelt sich bei den personenbezogenen Daten überwiegend um die Daten juristischer Personen, soweit es die Daten natürlicher Personen betrifft, beziehen sich diese Daten nur auf Stammdaten und Vertragsdaten. Da nur Daten der beruflichen Sphäre und nicht der Intim- oder Privatsphäre erhoben und verarbeitet werden stellt dies keinen eingriffsintensiven Vorgang dar.

2.4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden nach Beendigung der vertraglichen Beziehung mit dem Geschäftspartner gelöscht, sofern die Daten nicht darüber hinaus im Rahmen der steuerlichen Aufbewahrungspflicht benötigt werden, oder solange noch Ansprüche aus der Vertragsbeziehung geltend gemacht werden können.

2.5. Externe Empfänger von Daten

Zur Speicherung und zum Hosting der personenbezogenen Daten setzen wir IT-Dienstleister ein, die nach unserem Auftrag und nach unseren Weisungen unter Umständen auch Zugriff auf personenbezogene Daten haben, um die beauftragten IT-Dienstleistungen erbringen zu können.

Wir sind aufgrund gesetzlicher Vorgaben sowie zur Erfüllung und Durchsetzung unserer vertraglichen Rechte und Pflichten verpflichtet, ihre Daten an die folgenden Empfänger weiterzuleiten: Banken zur Abwicklung des Zahlungsverkehr; Rechtsvertreter im Geschäftsfall; Wirtschaftstreuhänder für Zwecke des Auditing; Gerichte; Zuständige Verwaltungsbehörden, insb. Finanzbehörden; Inkassounternehmen zur Schuldeneintreibung; Versicherungen aus Anlass des Abschlusses eines Versicherungsvertrages über die Lieferung/Leistung oder des Eintritts des Versicherungsfalles; Bundesanstalt „Statistik Österreich“ für die Erstellung der gesetzlich vorgeschriebenen (amtlichen) Statistiken; Konzernleitung des Verantwortlichen; Kunden (Empfänger von Leistungen);

Personenbezogene Daten werden außerdem unter Umständen zur Erfüllung bestimmter Aufgaben innerhalb der Verarbeitungstätigkeit oder für andere Zwecke innerhalb des Unternehmens an andere Abteilungen (zB Controlling) weiter gegeben.

3. Datenverarbeitung „Kundenbetreuung und Marketing für eigene Zwecke “

3.1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

(i) Wir erheben und verarbeiten die folgenden personenbezogenen Daten im Rahmen unserer Kundenbetreuungs- und Marketingaktivitäten über Sie als Interessent unserer Lieferungs- und Leistungsangebots: Name bzw. Bezeichnung; Anschrift; Telefon- und Faxnummer und andere zur Adressierung erforderliche Informationen, die sich durch moderne Kommunikationstechniken ergeben (soweit Sie uns diese Angaben freiwillig mitgeteilt haben); Öffentlich zugängliche Daten, soweit diese für den Werbezweck relevant sind; Zugehörigkeit zu einer bestimmten Interessentenklasse; Antwortverhalten zu Werbeaktivitäten des Verantwortlichen.

(ii) Von den Kontaktpersonen und/oder Sachbearbeitern unserer Interessenten erheben und verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten: Ordnungsnummer; Name, Anrede/Geschlecht; Zugehöriger Kunde oder Interessent (Bezeichnung und Anschrift); Telefon- und Faxnummer und andere zur Adressierung erforderliche Informationen, die sich durch moderne Kommunikationstechniken ergeben; Korrespondenzsprache; Funktion oder betreutes Auf-gabengebiet beim Kunden oder Interessenten; Geburtstag, Personenstand und dgl., soweit die Verwendung vom Betroffenen für Zwecke der Kontaktpflege gestattet wird; Betreuungsdaten (wie: zugesandtes Werbematerial, Besuchsrhythmus, etc.).

3.2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Vornahme von Direktwerbung auf Basis dieser personenbezogenen Daten, die nicht über die direkt beim Interessenten erhobenen Informationen hinausgehen, ist ein berechtigtes Interesse von ORS (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO), um Geschäfte anzubahnen und Marketing-/Unternehmensstrategien nach den Interessen am Markt auszurichten.

3.3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verwendung von Interessentendaten dient der Geschäftsanbahnung betreffend das eigene Lieferungs- oder Leistungsangebot. Insgesamt will ORS mit diesen Verarbeitungsvorgängen die Bedürfnisse des Interessenten besser verstehen, um Aussendungen diesen bestmöglich anpassen zu können und zwar durch (i) Ausrichtung des Produktsortiments auf Markt-/Interessentenbedürfnisse, und (ii) Personalisierung der Kundenkommunikation, so dass Sie Angebote finden, die zu Ihren Wünschen passen und insgesamt weniger Werbung erhalten. Interessen Ihrerseits überwiegen daher nicht.

Diese personenbezogene Daten, die der Interessent im Zuge seiner Anfrage zur Verfügung stellt oder von ORS aus der Kommunikation mit dem Interessent erhoben werden, werden zur Versendung von an die aus diesen Informationen direkt ableitbaren Interessen angepassten Angebote von ORS verwendet.

3.4. Dauer der Speicherung

Wir speichern ihre Daten bis zur Beendigung der Geschäftsbeziehung und drüber hinaus bis zu drei Jahren nach ihrem letzten Kontakt zu ORS, oder früher soweit Sie der Verwendung Ihrer Daten zu dem Zweck widersprochen haben.

3.5. Externe Empfänger von Daten

Wir setzen IT-Dienstleister ein, die nach unserem Auftrag und nach unseren Weisungen unter Umständen auch Zugriff auf personenbezogene Daten haben, um die beauftragten IT-Dienstleistungen erbringen zu können.

Ihre personenbezogenen Daten werden unter Umständen zur Erfüllung bestimmter Aufgaben innerhalb der Verarbeitungstätigkeit oder für andere Zwecke innerhalb des Unternehmens an andere Abteilungen weiter gegeben. Das ist z.B. die Buchhaltung zur Abrechnung.

Wir behalten uns zudem vor, Daten unserer Lieferanten an den ORF als Konzernleitung weiterzugeben. Dies beruht auf dem berechtigten Interesse eines Konzerns, bestimmte Geschäftsbeziehungen der Konzerngesellschaften zentral zu steuern und zu planen, soweit diese eine Auswirkung auf den gesamten Konzern haben.

3.6. Widerspruch

Sie können der Verarbeitung dieser Daten zu Zwecken des Direktmarketing, das wir auf unser berechtigtes Interesse stützen, jederzeit widersprechen. Bitte wenden Sie sich hierzu an:

Österreichische Rundfunksender GmbH & Co. KG,
Würzburggasse 30, 1136 Wien
Telefon: T: +43 (1) 87040 12680
E-Mail: datenschutz@ors.at

4. Datenverarbeitung „Öffentlichkeitsarbeit“

4.1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

(i) Wir erheben im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit die folgenden personenbezogenen Daten über Sie als Anfragender:

a) Angaben, die Sie uns zur Beantwortung ihrer Anfrage bereitstellen: Name (Titel, akad. Grad) bzw. Bezeichnung; Anrede/Geschlecht; Anschrift; Telefon- und Faxnummer und andere zur Adressierung erforderliche Informationen, die sich durch moderne Kommunikationstechniken ergeben; Zustellbevollmächtigter und Zustellanschrift; Thema (zu welchem Themenkreis Informationsunterlagen oder Auskünfte gewünscht werden/wurden);

b) Im Zuge der Abwicklung ihrer Anfrage werden über Sie unmittelbar oder mittelbar folgende personenbezogene Daten erhoben bzw. generiert: Datum der Anfrage bzw. Datum und Uhrzeit des Anrufes/E-Mail-Nachricht; Daten zur Öffentlichkeitsarbeit des Verantwortlichen gegenüber dem Betroffenen; Zuzusendende/zugesandte Informationsunterlagen bzw. Text der Auskunft Versandart (z.B. Papier, E-Mail); Teilnahme des Betroffenen an PR Aktivitäten des Verantwortlichen (z.B. Vorträge, Symposien etc.); Antwortverhalten des Betroffenen an PR Aktivitäten;

(ii) In ihrer Funktion als Medienvertreter, Journalist oder sonstiger Medienmitarbeiter erheben und verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten: Name, Anrede/Geschlecht; Bezeichnung des Mediums; Telefonnummer; Email-Adresse; Bewertung des Betroffenen von vom Verantwortlichen vertretenen Anliegen/Themen (so-fern öffentlich zugängliche Daten oder vom Betroffenen selbst angegeben); Teilnahme des Betroffenen an PR Aktivitäten des Verantwortlichen (z.B. Vorträge, Symposien etc.); Antwortverhalten zu Öffentlichkeitsarbeit/ PR Aktivitäten des Verantwortlichen;

(iii) Von Personen, bei denen ein Informationsbedarf zu einem bestimmten Thema besteht, erheben und verarbeiten wir die folgenden personenbezogenen Daten: Name (Titel, akad. Grad) bzw. Bezeichnung; Anrede/Geschlecht; Anschrift; Zustellbevollmächtigter und Zustellanschrift; Zielgruppe; Thema (zu welchem Themenkreis ein allgemeines Informationsbedürfnis besteht oder eine Informationspflicht vorgesehen ist); Zuzusendende/zugesandte Informationsunterlagen; Versandart (z.B. Papier, E-Mail);

4.2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der genannten Daten ist Art 6 Abs 1 lit f DSGVO. Es liegt in unserem berechtigten Interesse, die Daten von externen Anfragenden sowie zu informierende Stellen und Personen samt deren Interessengebieten für eine effiziente und effektive Öffentlichkeitsarbeit zu verarbeiten.

4.3. Zweck der Datenverarbeitung

Das System wird für die unternehmensinterne Verwaltung von Daten im Zusammenhang mit Anfragen von Betroffenen zur Auskunftserteilung und Mitteilung von Informationen geführt. Dadurch wird eine strukturierte und effiziente Betreuung der Anfragen und Mitteilungen ermöglicht. Des Weiteren erfordert eine funktionierende Öffentlichkeitsarbeit, dass sich ein Unternehmen einen laufenden Überblick über die Themenfelder und die Interessenten verschaffen kann, sowie in der Lage ist, ein Kontaktenetzwerk aufzubauen. Der Informationsfluss an die betroffenen Stellen sowie die Beantwortung von Anfragen wird durch Einsatz des Systems geordnet abgewickelt und die Kommunikation mit Anfragenden optimiert. Gegenläufige Interessen der betroffenen Personen sind nicht vorhanden, nachdem diese entweder selbst die Anfragen initiieren und ihr Interesse bekunden, Medienvertreter sind und/oder die redaktionelle oder wissenschaftliche Aufbereitung von bestimmten Themen sonst zu ihrem Berufsbild zählt.

4.4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden nach drei Jahren nach Letztkontakt mit dem Betroffenen gelöscht, sofern die Daten nicht darüber hinaus im Rahmen der steuerlichen Aufbewahrungspflicht benötigt werden, oder solange noch Ansprüche aus der Vertragsbeziehung geltend gemacht werden können.

4.5. Externe Empfänger von Daten

Zur Speicherung und zum Hosting der personenbezogenen Daten setzen wir einen IT-Dienstleister ein, der nach unserem Auftrag und nach unseren Weisungen unter Umständen auch Zugriff auf personenbezogene Daten hat, um die beauftragten IT-Dienstleistungen erbringen zu können.

Personenbezogene Daten werden unter Umständen zur Erfüllung bestimmter Aufgaben innerhalb der Verarbeitungstätigkeit oder für andere Zwecke innerhalb des Unternehmens an andere Abteilungen weiter gegeben. Das ist z.B. die Buchhaltung zur Abrechnung.

4.6. Widerspruch

Sie können der Verarbeitung dieser Daten zu Zwecken des der Abwicklung der Öffentlichkeitsarbeit, das wir auf unser berechtigtes Interesse stützen, jederzeit widersprechen. Bitte wenden Sie sich hierzu an:

Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG
Würzburggasse 30, 1136 Wien
E-Mailkontakt: datenschutz@ors.at
Telefonnummer: +43 (1) 87040 12680
Website: www.ors.at

5. Datenverarbeitung „Beschaffungsplattform“

5.1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben im Rahmen unserer Beschaffungsplattform die folgenden personenbezogenen Daten über Sie als Dienstleister, Lieferant oder sonstiger Leistungserbringer an uns: Name bzw Bezeichnung, Anschrift, Telefonnummer, Fax-Nummer, E-Mail-Adresse, Gegenstand und, Inhalt der angebotenen Leistung, Name der Ansprechperson/Sachbearbeiter beim Betroffenen, Angaben zur Qualifikation des Betroffenen einschließlich Erklärungen und Zertifikaten.

Im Zuge des Angebotes kann auch eine Kontaktperson beim Betroffenen an den Verantwortlichen mitgeteilt werden, wobei folgende Daten mitzuteilen sind: Name, Email-Adresse, Rolle/Funktion beim Betroffenen, Vertretungsbefugnis, Logindaten (Benutzername und Passwort).

5.2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der genannten Daten ist Art 6 Abs 1 lit f DSGVO. Wir verarbeiten die Daten, um unsere Bestellungen strukturiert verwalten zu können. Es ist ein berechtigtes Interesse eines Unternehmens im Sinne des Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, dass Geschäftsprozesse IT-unterstützt und effizient gestaltet werden, um eine nachhaltige und ordnungsgemäße Buchführung zu verwirklichen.

5.3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Plattform dient der Verarbeitung von Daten während Bestellprozessen und zwar insbesondere zur Dokumentation der Abwicklung von Bestellungen, der Dokumentation der Vornahme von Bestelländerungen, der Erstellung von Auftragsbestätigung, und der elektronischen Rechnungslegung.

5.4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden nach drei Jahren nach Letztkontakt mit dem Betroffenen gelöscht, sofern die Daten nicht darüber hinaus im Rahmen der steuerlichen Aufbewahrungspflicht benötigt werden, oder solange noch Ansprüche aus der Vertragsbeziehung geltend gemacht werden können.

5.5. Externe Empfänger von Daten

Zur Speicherung und zum Hosting der personenbezogenen Daten setzen wir einen IT-Dienstleister ein, der nach unserem Auftrag und nach unseren Weisungen unter Umständen auch Zugriff auf personenbezogene Daten hat, um die beauftragten IT-Dienstleistungen erbringen zu können.

Personenbezogene Daten werden unter Umständen zur Erfüllung anderer Zwecke innerhalb des Unternehmens an andere Abteilungen weiter gegeben. Das ist z.B. Rechnungswesen und Logistik.

 

 

III. Rechte der betroffenen Person

1. Recht auf Auskunft

Sie haben gegenüber uns das Recht auf Auskunft über alle Daten zu Ihrer Person, die von uns verarbeitet werden. Im Einzelnen können Sie über folgende Informationen Auskunft verlangen:

a) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

b) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

c) die Empfänger bzw die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

d) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

g) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

h) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art 22 Abs 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem Art 46 ff DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Richtigstellung und Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können die Berichtigung oder Vervollständigung unrichtiger oder unvollständiger Daten verlangen. Sie können unter bestimmten Umständen, beispielsweise, wenn die Richtigkeit von Daten streitig ist, bis die Richtigkeit überprüft worden ist, eine Einschränkung der Verarbeitung von Daten dahingehend verlangen, dass diese nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person, oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden dürfen.

3. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie können verlangen, dass wir Ihnen - oder soweit dies technisch machbar ist, auch einem von Ihnen bestimmten Dritten - eine Kopie Ihrer Daten, die von Ihnen an uns zur Verfügung gestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format übersenden. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem Art 6 Abs 1 lit a DSGVO oder Art 9 Abs 2 lit a DSGVO oder auf einem Vertrag gem Art 6 Abs 1 lit b DSGVO beruht, und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

4. Recht auf Löschung

Sie haben das Recht auf Löschung von Daten unter bestimmten Umständen, etwa wenn diese nicht gemäß den Datenschutzanforderungen verarbeitet werden.

Das sogenannte „Recht auf Vergessenwerden“ findet keine Anwendung, als wir Ihre Daten nicht öffentlich machen.

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber uns geltend gemacht, sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

5. Recht auf Widerspruch

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art 6 Abs 1 lit e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Bitte wenden Sie sich hierzu an:

Österreichische Rundfunksender GmbH & Co. KG,
Würzburggasse 30, 1136 Wien
Telefon: T: +43 (1) 87040 12680
E-Mail: datenschutz@ors.at

Wir verarbeiten die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in diesem Fall nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

6. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Soweit Sie in eine Datenverarbeitung eingewilligt haben, haben Sie das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit ohne Angabe von Gründen an uns zu widerrufen. Bitte wenden Sie sich hierzu an:

Österreichische Rundfunksender GmbH & Co. KG,
Würzburggasse 30, 1136 Wien
Telefon: T: +43 (1) 87040 12680
E-Mail: datenschutz@ors.at

7. Aufsichtsbehörde

Ungeachtet der Möglichkeit einer Klage beim Landesgericht nach § 29 Abs 2 Datenschutzgesetz 2018 und etwaiger anderer Rechtsbehelfe besteht das Recht auf Beschwerde bei der nationalen Aufsichtsbehörde Ihres Aufenthaltsortes, wenn eine unrechtmäßige Verarbeitung personenbezogener Daten angenommen wird. In Österreich ist die Datenschutzbehörde zuständig.