TV Lösungen
DVB-T2

Die neue Generation des digitalen Antennenfernsehens: DVB-T2

Mit 15. April 2013 startete DVB-T2 in Österreich unter dem Namen simpliTV. simpliTV ist ein TV Produkt der simpli services GmbH & Co KG. simpli services ist ein Tochterunternehmen der Österreichischen Rundfunksender GmbH & Co KG (ORS).

 

Die ORS comm übernimmt die technische Verbreitung der DVB-T2 Programme über die österreichweiten Multiplexe D, E und F.


Insgesamt bis zu 40 Sender, viele davon auch in HD, sind mit simpliTV zu empfangen. simpliTV ist in den österreichischen Landeshauptstädten und deren Umgebung empfangbar. Der Empfang von simpliTV funktioniert mit Zimmer-, Außen- oder Dachantenne und einem zertifizierten DVB-T2 Empfangsgerät.

 

Zertifizierung von DVB-T2 Empfangsgeräte

Die über MUX D, E und F verbreiteten Fernsehprogramme werden als Free-TV verschlüsselt ausgestrahlt. Die Programmentschlüsselung erfolgt entweder über ein im zertifizierten Empfangsgerät integriertem Entschlüsselungssystem oder über ein zertifiziertes Entschlüsselungsmodul mit CI+ Schnittstelle in Verbindung mit einem CI+ fähigem Empfangsgerät.


Zur Sicherstellung der technischen Funktionsfähigkeit des DVB-T2 Endgerätes sieht die ORS comm eine Zertifizierung auf Basis von technische Mindestanforderungen vor. Für die Freischaltung zur Entschlüsselung der DVB-T2 Programme werden ausschließlich von der ORS comm zertifizierte Endgeräte zugelassen.


Fragen zum Zertifizierungsprozess bzw. zum dazu benötigten Netzzulassungsvertrag richten sie bitte an sales@ors.at.


Die Spezifikation zu den technischen Mindestanforderungen für eine Zertifizierung findet sich hier:

MUX B auf DVB-T2

Die ORS comm  plant, den Multiplex B, der derzeit Programme in DVB-T verbreitet, ab Herbst 2014 regionenweise (beginnend in Kärnten) bis 2016 auf DVB-T2 umzustellen. Die Konsumenten erhalten dadurch mehr Programmvielfalt in HD und eine moderne TV-Plattform mit bis zu 40 Programmen.

 

Im Rahmen der DVB-T2 Umstellung müssen die Konsumenten ein neues Empfangsgerät anschaffen, um die MUX B Programme weiter sehen zu können. Um den Konsumenten die Umstellung (die ab Q3 2016 jedenfalls notwendig wäre) zu erleichtern, hat die ORS comm eine Endgeräteförderung aufgesetzt. Ziel ist es, die bestehenden Endgeräte für die Konsumenten während der Umstellungsphase des MUX B auf DVB-T2 deutlich günstiger anzubieten.

 

Die ORS comm unterstützt gemeinsam mit Rundfunkveranstaltern in den jeweiligen Umstellungsgebieten für einen begrenzten Zeitraum zertifizierte DVB-T2 Endgeräte mit einem Betrag von 22,50 EUR auf den Nettopreis pro Endgerät. Hersteller, Importeure und Distributoren werden ersucht, sich bei Interesse an weiterführenden Informationen unter infobox@ors.at zu melden.