DAB+

DIE NEUE ÖKONOMIE DES RADIOS

Mit DAB+ (Digital Audio Broadcast) können bis zu 15 Programme pro Multiplex übertragen werden. Die Radiolandschaft wird künftig durch die gesteigerte Programmvielfalt deutlich an Attraktivität gewinnen.

Der Mehrwert von DAB+ ist vor allem die Programmvielfalt, aber auch die technische Innovation der Bereiche Automotive, E-Commerce und Interaktivität.

In Ländern wie Deutschland, Schweiz und Australien überzeugt DAB+ mit seiner komfortablen Programm-Navigation, mit zeitversetztem Hören digitaler Aufnahmen, mit rauschfreier, glasklarer Audioqualität und mit hervorragendem mobilen Empfang.

Umfangreiche Multimedia-Dienste für die Übertragung programmbegleitender Zusatzinformationen wie Titel und Interpret oder Wetter, die einfache Bereitstellung von präzisen Telematikinformationen für Verkehrsleitsysteme, für den Bahn- und Flugverkehr, für Parkrauminformationen sowie die sukzessive weitere Integration von Internet-Inhalten werden das Radio mit DAB+ in eine neue Ära führen.

 
Langfristiger Simulcast

Das mittlerweile 91-jährige Radio soll gegenüber neuen Online-Audio-Diensten schon wettbewerbsfähig gehalten werden. Eine zeitnahe UKW-Abschaltung, wie sie etwa in den reichsten Ländern Europas, Norwegen und der Schweiz, zur Umsetzung kommen soll, ist für den österreichischen Markt nicht vorgesehen. Schließlich stellen die geschätzten 15 Millionen UKW- Empfangsgeräte in Österreichs Haushalten ein zentrales Asset dar. Der Umstieg auf Digitalradio sollte daher ausschließlich nutzergetrieben erfolgen, was einen langfristigen Simulcast erwarten lässt.