Hybrid broadcast broadband TV

Hybrid broadcast broadband TV (HbbTV) ist die Konvergenz von Fernsehen und Internet.

HbbTV ist heute ein europaweiter Multimediatrend. Zur Nutzung dieses hybriden Informationsangebots benötigen die User einen DSL-Anschluss und einen HbbTV-Empfänger (geeignetes Fernsehgerät oder kompatibler DVB-T- oder Satelliten-Receiver).

Beispiele für HbbTV-Inhalte sind populäre Internet-Inhalte (z.B. ORF TVthek), interaktive Service-Elemente (Overlay) wie Voting, Games und Social Networking, verbesserter Teletext, Mediathek-Applikationen für Video-on-Demand (VoD) und Catch-up-TV, personalisierte Nachrichten oder auch Visual Radio, aber auch non-connected Services können adressiert werden. Der Standard HbbTV unterstützt auch Endgeräte, die nicht ans Internet angeschlossene sind – Inhalte können parallel zum Fernsehprogramm übertragen werden. Die einzige Einschränkung ist der Zugriff auf Videotheken.

Die ORS realisiert HbbTV-Plattformen und deckt dabei alle erforderlichen Umsetzungsschritte aus einer Hand ab. Das Portfolio aus Applikationserstellung, Systemplanung, Integration, Betrieb und Wartung erfüllt den heutigen Kundenanspruch.

Die Serviceleistungen der ORS im Bereich HbbTV:

  • Konzeptionierung der Inhalte
  • Compliance-Tests (Abnahmeprüfungen) auf unterschiedlichen Endgeräten
  • Quality of Experience-Untersuchungen: Wie erlebt der Konsument eine Applikation auf Gerät A
    und Gerät B?
  • Zertifizierung von Endgeräten
  • Signalisierung von TV-synchronen Services