Datenschutzrichtlinien

Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG, Würzburggasse 30, 1136 Wien, verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke, die nachfolgend einzeln aufgelistet sind. Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG (im Folgenden „ORS“) verarbeitet Ihre Daten unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Anforderungen.

Über den Inhalt der Verarbeitung informieren wir Sie gemäß Art 13 und 14 DSGVO im Folgenden.

I. Kontaktdaten der ORS als verantwortliche Stelle

Der Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach den datenschutzrechtlichen Bestimmungen ist:

Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG
Würzburggasse 30, 1136 Wien
T. + 43 (0)1 870 40 12680
F.+ 43 (0)1 870 40 - 12773
E. office@ors.at

II. Verarbeitungstätigkeiten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Websitebesucher grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Websitebesucher erfolgt regelmäßig nur, soweit ein berechtigtes Interesse unsererseits besteht, oder soweit die Erfüllung des Vertrages mit Ihnen oder die Beantwortung Ihrer Anfrage die Verarbeitung der Daten verlangt.

Im Einzelnen führen wir folgende Verarbeitungen von personenbezogenen Daten, über die wir Sie nachfolgend im Einzelnen nach Art 13 und Art 14 DSGVO informieren:

1. Datenverarbeitung „Websitenutzung“


1.1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Bei jedem Aufruf unserer Website www.ors.at  erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Folgende Daten werden hierbei automatisch über Logfiles erhoben: Browsertyp und die verwendete Version, Betriebssystem des Nutzers, Internet-Service-Provider des Nutzers, IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Zugriffs; Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt; Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden.

Zu den von uns über die Website erfassten Cookies verweisen wir auf unsere eigene Cookies-Information. 

1.2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die vorübergehende Speicherung bestimmter Daten ist erforderlich für die Sicherheit unserer IT-Systeme und um Ihnen ein nutzerfreundlicher Surferlebnis anzubieten, weshalb die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung unser berechtigtes Interesse im Sinne des Art 6 Abs 1 lit f DSGVO ist.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Es besteht daher seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit nach Art 21 DSGVO.


1.3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung von Daten in Logfiles darüber hinaus erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. und zur Optimierung der Website. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten um Angriffe auf unsere Website erkennen, verhindern und untersuchen zu können.

Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.


1.4. Dauer der Speicherung
Die Daten zum Besuch der Website werden gelöscht, nach einer Dauer von [3 Wochen] nach Ihrem Besuch. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden allerdings die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.


1.5. Empfänger von Daten
Zum Betrieb und der Verwaltung der Website setzen wir IT-Dienstleister ein, die nach unserem Auftrag und nach unseren Weisungen unter Umständen auch Zugriff auf personenbezogene Daten haben, um die beauftragten IT-Dienstleistungen erbringen zu können.

Ihre Daten werden ohne Ihre Einwilligung nicht an sonstige Dritten für deren eigene Zwecke weitergegeben.

2. Datenverarbeitung „Kontaktformular“


2.1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit, über ein elektronisches Kontaktformular Anfragen jeder Art zu erheben. Wir fragen dafür die folgenden Daten ab: Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Inhalt des Anliegens.

Es steht Ihnen frei, uns Ihre Daten für Ihre Anfrage bereitzustellen. Wenn Sie uns diese Daten allerdings nicht bereitstellen, können wir Ihr Anliegen allenfalls nicht beantworten.

Außerdem erheben wir noch das Datum des Anliegens, Inhalt der Erledigung der Anfrage / des Auftrags mit Zeitdaten, den Namen des zuständigen Sachbearbeiters bei der Verantwortlichen, sowie die Protokolldaten.


2.2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir stützen die Verarbeitung zum einen auf Art 6 Abs 1 lit b DSGVO, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können, und zum anderen auf Art 6 Abs1 lit f DSGVO, um Anfragen entsprechend verwalten und die Antworten organisieren zu können.


2.3. Zweck der Datenverarbeitung
Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten von Kunden, Interessenten und sonstigen Personen im Zusammenhang mit deren Anfragen und Nachrichten über das Online-Kontaktformular auf der Website. Der Zweck der Speicherung und Verarbeitung der Daten ist die Verwaltung dieser Nachrichten, insbesondere Zuordnung an die jeweils zuständigen Mitarbeiter bei der Verantwortlichen und Behandlung der Anfrage bzw Kontaktaufnahme und Kommunikation mit dem Betroffenen.


2.4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden solange aufbewahrt, als der Kontakt mit dem Betroffenen besteht, längstens aber bis zu einem Jahr nach Ihrem letzten Kontakt mit uns.

2.5. Empfänger von Daten
Wir setzen zum Betrieb der Website technische Dienstleister ein, die als Auftragsverarbeiter vertraglich an unsere Aufträge und Weisungen bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten gebunden sind.

Es werden keine Daten an Dritte für deren eigene Zwecke ohne Ihre Einwilligung offengelegt.


3. Datenverarbeitung „ORS-Blog“


3.1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Für die Teilnahme an der Kommunikation mit uns auf der Website unter Rubrik „Techblog/News“ erheben wir Ihren Nickname und den Inhalt Ihres Kommentars.

Wir erheben außerdem Datum und Uhrzeit des Beitrages sowie die Protokolldaten.

Um einen Beitrag auf der Website kommentieren zu können, müssen Sie ein Konto anlegen, wofür wir Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Login-Daten erheben.

3.2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten


Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung führen wir Art 6 Abs 1 lit b DSGVO ins Treffen, da wir die Daten benötigen, um Ihre freiwillige Teilnahme am Blog ermöglichen zu können.

Die vorübergehende Speicherung der Protokolldaten ist erforderlich für die Sicherheit unserer IT-Systeme, weshalb die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung unser berechtigtes Interesse im Sinne des Art 6 Abs 1 lit f DSGVO ist.


3.3. Zweck der Datenverarbeitung

Der Blog auf der Website des Verantwortlichen www.ors.at unter der Rubrik „Techblog/News“ ist derart gestaltet, dass die von ORS beschäftigten Autoren regelmäßig aktuelle Inhalte über die Aktivitäten des Verantwortlichen innerhalb ihres Tätigkeitsbereichs posten. Zu den Beiträgen der Autoren gibt es jeweils ein Forum, über das die Leser Kommentare zum Artikel eintragen können und mit den anderen Usern des Forums diskutieren können. Der User erscheint mit dem Inhalt seines Beitrags und seinem Nickname im Forum öffentlich zugänglich.

3.4. Dauer der Speicherung
Wir speichern Ihre Daten, solange Sie ein Benutzerkonto bei uns haben, und nach Löschung des Kontos, solange gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen oder Rechtsansprüche aus der Teilnahme geltend gemacht werden können.


3.5. Empfänger von Daten
Zum Betrieb und der Verwaltung der Website setzen wir IT-Dienstleister ein, die nach unserem Auftrag und nach unseren Weisungen unter Umständen auch Zugriff auf personenbezogene Daten haben, um die beauftragten IT-Dienstleistungen erbringen zu können.

Ihre Daten werden ohne Ihre Einwilligung nicht an sonstige Dritten für deren eigene Zwecke weitergegeben.

4. Datenverarbeitung „Direktwerbung“

4.1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten und zwar Vorname, Nachname, Anschrift, Kundennummer, E-Mail, für Zwecke der Direktwerbung und zwar um Ihnen allgemeine Informationen über eigene Aktivitäten und Produkte von ORS zuzusenden.


4.2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Vornahme von Direktwerbung mit diesen personenbezogenen Daten ist ein berechtigtes Interesse der ORS, um die Kunden und Interessenten bestmöglich zu erreichen und die Marketingstrategien danach auszurichten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist daher das Vorliegen eines berechtigten Interesses nach Art 6 Abs 1 lit f DSGVO.

Bei Nutzung der Daten zu diesem Zweck werden die kommunikationsrechtlichen Vorgaben, insbesondere § 107 TKG 2003, eingehalten.

4.3. Zweck der Datenverarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Versendung von Produkt- und Marktinformationen sowie Werbematerial zu unseren eigenen Leistungen, Veranstaltungen oder Aktivitäten, wobei es sich dabei um Maßnahmen der Direktwerbung handelt, die in unserem berechtigten Interessen sind, verwendet.

4.4. Dauer der Speicherung
ORS speichert Ihre Daten bis zu 3 Jahre nach Ihrem letzten Kontakt zu ORS zu eigenen Marketingzwecken, soweit sie nicht vorher der Verwendung Ihrer Daten zu diesem Zweck widersprechen. Ihre Daten werden daher nach Ablauf von 3 Jahren seit Ihrem letzten Kontakt zu ORS oder früher im Fall eines Widerspruchs gelöscht.

4.5. Empfänger von Daten

Zur Speicherung und zum Hosting der personenbezogenen Daten setzen wir einen IT-Dienstleister ein, der nach unserem Auftrag und nach unseren Weisungen unter Umständen auch Zugriff auf personenbezogene Daten hat, um die beauftragten IT-Dienstleistungen erbringen zu können.

Wir setzen außerdem Dienstleister für die Erbringung von Marketingdienstleistungen und Durchführung von Marketingaktionen, und insbesondere für das Versenden von Mailings und oder Postwurfsendungen, ein.

Ihre Daten werden ohne Ihre Einwilligung an keine Dritten zu deren eigenen Zwecken weitergegeben.


* * * * *

 

III. Rechte der betroffenen Person

1. Recht auf Auskunft

Sie haben gegenüber uns das Recht auf Auskunft über alle Daten zu Ihrer Person, die von uns verarbeitet werden. Im Einzelnen können Sie über folgende Informationen Auskunft verlangen:

a) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
b) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
c) die Empfänger bzw die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
d) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
g) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
h) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art 22 Abs 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem Art 46 ff DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Richtigstellung und Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können die Berichtigung oder Vervollständigung unrichtiger oder unvollständiger Daten verlangen. Sie können unter bestimmten Umständen, beispielsweise, wenn die Richtigkeit von Daten streitig ist, bis die Richtigkeit überprüft worden ist, eine Einschränkung der Verarbeitung von Daten dahingehend verlangen, dass diese nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person, oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden dürfen.

3. Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie können verlangen, dass wir Ihnen - oder soweit dies technisch machbar ist, auch einem von Ihnen bestimmten Dritten - eine Kopie Ihrer Daten, die von Ihnen an uns zur Verfügung gestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format übersenden. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem Art 6 Abs 1 lit a DSGVO oder Art 9 Abs 2 lit a DSGVO oder auf einem Vertrag gem Art 6 Abs 1 lit b DSGVO beruht, und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

4. Recht auf Löschung

Sie haben das Recht auf Löschung von Daten unter bestimmten Umständen, etwa wenn diese nicht gemäß den Datenschutzanforderungen verarbeitet werden.

Das sogenannte „Recht auf Vergessenwerden“ findet keine Anwendung, weil wir Ihre Daten nicht öffentlich machen.

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber uns geltend gemacht, sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

5. Recht auf Widerspruch

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art 6 Abs 1 lit e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Wir verarbeiten die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in diesem Fall nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

6. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

7. Aufsichtsbehörde

Ungeachtet der Möglichkeit einer Klage beim Landesgericht nach § 29 Abs 2 Datenschutzgesetz 2018 und etwaiger anderer Rechtsbehelfe besteht das Recht auf Beschwerde bei der nationalen Aufsichtsbehörde Ihres Aufenthaltsortes, wenn eine unrechtmäßige Verarbeitung personenbezogener Daten angenommen wird. In Österreich ist die Datenschutzbehörde zuständig.